Reisepass

Seit dem 01.03.2017 gibt es den Reisepass der 3. Generation!

Seit ein paar Jahren gibt es den biometrischen Reisepass (e-Pass) in Deutschland. Neben den chipgespeicherten persönlichen Daten werden auch zwei Fingerabdrücke gespeichert. Damit sollen Reisepässe noch sicherer gegen Fälschungen und Missbrauch geschützt werden. Diesen e-Pass gibt es nun seit dem 01.03.2017 in einem neuen Format. Alle früher ausgestellten Reisepässe behalten jedoch ihre Gültigkeit.

Hinweise zur Beantragung neuer Reisepässe

Der Antrag auf Ausstellung eines neuen Reisepasses wird vom Bürgerbüro im automatisierten Verfahren erstellt. Der Antragsteller muss zur Überprüfung seiner Identität sowie zur Unterschriftsleistung persönlich erscheinen. Nach erfolgter Fertigstellung des neuen Reisepasses durch die Bundesdruckerei in Berlin werden Sie vom Bürgerbüro schriftlich zur Abholung Ihres neuen Reisepasses aufgefordert.

Der neue Reisepass wird im Bürgerbüro der Stadt Menden ausgehändigt.

Kann der Antragsteller zur Abholung nicht persönlich erscheinen, so besteht die Möglichkeit, den Reisepass auch von einem Bevollmächtigten abholen zu lassen. In diesem Fall muss jedoch die schriftliche Vollmacht im unteren Abschnitt der Miteilung zur Abholung ausgefüllt sein.

Expresspass

Der Expresspass ist als EU-Reisepass mit 32 Seiten oder als 48-Seiten-Pass erhältlich und vor allem für Bürger interessant, die sehr kurzfristig einen Reisepass benötigen. Die Anlieferung der Express-Dokumente in der jeweiligen Behörde erfolgt innerhalb von 3 Werktagen.

Kosten

Standard
(32 Seiten)
Standard
(48 Seiten)
Express
(32 Seiten)
Express
(48 Seiten)
Reisepass bis zum 24. Lebensjahr 37,50 € 59,50 € 69,50 € 91,50 €
Reisepass ab dem 24. Lebensjahr
60,00 €  
82,00 €  
92,00 €   
114,00 € 
Kinderreisepass 13,00 €
Verlängerung und Aktualisierung Kinderreisepass 6,00 €

Bitte beachten Sie: Die Gebühr ist am Tage der Antragstellung in bar oder per EC-Zahlung zu entrichten.

Notwendige Unterlagen

Bei der Antragstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • 1 Lichtbild aus neuester Zeit in der Größe von mindestens 45 x 35 mm (ohne Rand), das den Anforderungen der ICAO-Richtlinien entspricht (biometrietaugliches Passfoto). Bitte weisen Sie den Fotografen ausdrücklich darauf hin, dass das Passfoto für einen neuen deutschen Reisepass benötigt wird. Ungeeignete Lichtbilder müssen bei der Antragsstellung zurückgewiesen werden!
  • Geburtsurkunde (Abstammungsurkunde), Heiratsurkunde oder Familienstammbuch
  • der alte Reisepass; wenn kein alter Reisepass vorhanden ist, genügt auch ein Personalausweis oder ein anderer amtlicher Lichtbildausweis zwecks Identitätsfeststellung. Andernfalls ist eine Bestätigung der Identität durch einen Zeugen erforderlich,
  • bei Spätaussiedlern und anderen Personen, bei denen sich nachträglich Änderungen der Namensführungen ergeben haben, zusätzlich eine Bescheinigung über die Namensführung und die Spätaussiedlerbescheinigung,
  • für Personen unter 18 Jahren muss der Reisepass grundsätzlich von den gesetzlichen Vertretern beantragt werden. Dies sind in der Regel beide Eltern. Hat ein Elternteil das alleinige Sorgerecht, muss der andere Elternteil nicht am Antrag mitwirken. Das alleinige Sorgerecht muss jedoch bei Antragstellung nachgewiesen werden.
  • ist das Kind 10 Jahre oder älter, muss es den Antrag unterschreiben.

Formulare und Informationen zu diesem Produkt: