Der Bürgermeister

Auf ein Wort

Seit 2009/2010 gehen wir konzeptionell gut aufgestellt den Weg der Veränderung und entwickeln Menden Stück für Stück weiter. Die Gründung der Gesamtschule, die Bebauung des Bahnhofsareals, die Erteilung der Baugenehmigung für die Errichtung des Nordwall-Centers sind nur einige Beispiele für Vorhaben, die die Stadt maßgeblich verändert haben oder noch verändern werden und nach vorne bringen.

Wesentliche Voraussetzung für alle Maßnahmen ist die Konsolidierung unserer städtischen Finanzen. Entgegen der Unkenrufe aus manch trübem Tümpel ist die Stadt Menden auf einem ausgezeichneten Weg. Seit 2012 sind unsere Haushalte genehmigt, was es seit mehr als 10 Jahren nicht gab. Das wird auch für die Doppelhaushalte 2014/2015 gelten!

Diese solide Haushaltswirtschaft garantiert Menden kommunale Selbstverwaltung und eigene Entscheidungen. Nur deshalb können die Planungen für ein neues Gewerbegebiet beginnen, was wiederum das wirtschaftliche Gedeihen unserer Stadt in den nächsten 15 Jahren bestimmen wird.

Alles hängt mit allem zusammen. Alles findet statt unter dem Dach von „Menden 2025 - attraktiv für alle Generationen und Kulturen". Wenn es in Menden ein Bürgerbüro gibt, ein BürgerBistro, Bürgersprechstunden und ein Bürgerhaus in der Planung ist, das diesen Namen verdient, ist das kein Zufall.

Es zeigt, um was es in Menden geht: um die Menschen, die hier leben und die zu uns kommen wollen. Deshalb heißt es: Willkommen in Menden! 

Herzlichst

Ihr Volker Fleige