Kontakt

02373 903-1540
02373 903-101540

Gleichstellung von Frau und Mann

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."
Artikel 3 Absatz 2 Grundgesetz


Die Stadt Menden
hat sich zur Umsetzung dieses Verfassungsauftrages verpflichtet, die Gleichstellung von Frauen und Männern als Querschnittsaufgabe in allen kommunalen Handlungsfeldern zu fördern.

Ziele der Gleichstellungsstelle sind:

  • Frauen und Männer gleichberechtigt am wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und politischen Leben der Stadt zu beteiligen
  • sich für die Anliegen von Frauen und Mädchen einzusetzen
  • Chancen und Lebensperspektiven von Frauen zu verbessern
  • strukturelle Benachteiligungen abzubauen

Die Gleichstellungsbeauftragte

  • ist Anlauf- und Koordinierungsstelle für Chancengleichheit und Frauenförderung in der Stadt.
  • Sie informiert, berät, unterstützt, vermittelt und vernetzt Frauen und Männer in allen Gleichstellungsfragen.

Kontakt

Andrea Swoboda - Gleichstellungsbeauftragte

Tel. 02373/903-1540
Email: a.swoboda@menden.de

Rathaus Menden
Neumarkt 5, Raum B 131

Eine Beratung in Konflikt- und Krisensituationen sowie bei Fragen der Lebens- und Berufsplanung findet nach telefonischer Terminabsprache statt. Der Schwerpunkt liegt in der Weitervermittlung ratsuchender Frauen und Mädchen an geeignete Beratungseinrichtungen. - Die Gespräche sind vertraulich. - Es erfolgt keine Rechtsberatung.

Gesetzliche Grundlagen:

  • Artikel 3 Abs. 2 Grundgesetz (GG
  • Landesverfassung Nordrhein-Westfalen (LV NRW), 2.Teil, Artikel 4 (Fn2)
  • Landesgleichstellungsgesetz (LGG) • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen (GO NRW), § 5 Abs. 3
  • Hauptsatzung der Stadt Menden

Bei Fragen, Tipps und Anregungen oder Terminabsprachen freuen wir uns, wenn Sie uns anrufen oder eine E-mail schreiben.