Hier erhälst Du einen kleinen Einblick per Film:

Kontakt

Neumarkt 5
58706
Menden
02373 903-1348

Brandmeisteranwärter/in

Ausbildungs- und Berufsinhalte

Aufgabe und Ziel der Feuerwehr ist die schnelle, gezielte, geordnete und qualifizierte Hilfe in Not und Gefahr durch Retten, Löschen, Bergen und Schützen, beispielsweise bei Bränden, Explosionen, Verkehrs oder anderen Unfällen.

Der Vorbereitungsdienst umfasst die praktische und theoretische Ausbildung einschließlich der Ausbildung zum Rettungsassistenten. Die gesamte Ausbildung wird in verschiedenen Einrichtungen bei der Feuerwehr der Stadt Hagen durchgeführt.

Während der Ausbildung werden Ihnen Grundkenntnisse im abwehrenden und vorbeugenden Brandschutz, in der technischen Hilfeleistung sowie im Rettungsdienst vermittelt. Ferner lernen Sie Grundzüge des Feuerschutzrechts und der Unfallverhütungsvorschriften kennen.

Die Ausbildung befähigt Sie, in den Aufgaben Ihrer Laufbahn praktisch zu arbeiten und technische Zusammenhänge zu beherrschen, soweit sie für die Wahrnehmung der Aufgaben des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes erforderlich sind.

Berufliche Perspektive

Auf Grund Ihrer Qualifikationen werden Sie multifunktional für alle anfallenden Einsatzaufgaben in den Wachabteilungen eingesetzt. Mit zunehmender Berufserfahrung und durch den Besuch von Lehrgängen sind weitere Spezialisierungen möglich

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss und Abschluss einer für den feuerwehrtechnischen Dienst förderlichen Berufsausbildung
  • körperliche Eignung für den Dienst in der Feuerwehr
  • Höchstalter: 40 Jahre und 6 Monate zu Beginn der Ausbildung

Ausbildungsdauer

18 Monate Vorbereitungsdienst

Anwärterbezüge

z. Z. monatlich 1.199,78 €

Auswahlverfahren

Es wird neben dem schriftlichen Einstellungstest eine physische Eignungsfeststellung entsprechend der Handreichung der Deutschen Sporthochschule Köln durchgeführt. Das Verfahren wird voraussichtlich an zwei Tagen durchgeführt.

Anforderung der physischen Eignungsfeststellung für die Berufsfeuerwehr Deutschland

nach den Empfehlungen der Arbeitsgruppe des deutschen Städtetages `Frauen in die Feuerwehr´ und dem Testhandbuch des TWS der Deutschen Sporthochschule Köln:

 

Disziplin Anforderung
Schwimmen  200 m ≤ 6 min.
Streckentauchen 15 m keine Zeitvorgabe
Laufen    400 m ≤ 85 sek.
Laufen  3000 m ≤ 15 min.
Gleichgewichtstest ≤ 50 sek.
Liegestütze 12 Wdhl.
Beugehang 45 sek.
CKCU-Test 23 Wdhl. in 15 sek.
Seitlicher Medizinballwurf 7,5 m
Wechselsprünge 42 Wdhl. in 30 sek.
Kasten-Bumerang-Test ≤ 19 sek.
Personenrettung ≤ 60 sek.
Drehleitersteigen keine Zeitvorgabe