<November 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Veranstaltungssuche

[ Eine neue Veranstaltung anmelden ]





BildWannWas und wo
Lürbker Heimatkrippe / Krippenfenster
Lürbker Heimatkrippe / Krippenfenster
07.12.2017
10:00 Uhr
Lürbker Heimatkrippe
"Westfälische Krippenlandschaft vom 1. Dezember bis 2. februar

800 Jahre Dorfgeschichte werden als Modellbaulandschaft hinter dem hell beleuchteten Garagenfenster dargestellt

Wo: Krippenfenster am Eilinger Kamp 26 in Menden Lürbke
07.12.2017
15:00 Uhr
Menden im Licht
Fotoausstellung mit Bildern von Tobias Schnell

Der gebürtige Mendener Tobais Schnell hat seine Heimatstadt fotografiert

Wo: Dorte-Hilleke-Bücherei Menden
Lürbker Heimatkrippe / Krippenfenster
Lürbker Heimatkrippe / Krippenfenster
08.12.2017
10:00 Uhr
Lürbker Heimatkrippe
"Westfälische Krippenlandschaft vom 1. Dezember bis 2. februar

800 Jahre Dorfgeschichte werden als Modellbaulandschaft hinter dem hell beleuchteten Garagenfenster dargestellt

Wo: Krippenfenster am Eilinger Kamp 26 in Menden Lürbke
08.12.2017
10:00 Uhr
Menden im Licht
Fotoausstellung mit Bildern von Tobias Schnell

Der gebürtige Mendener Tobais Schnell hat seine Heimatstadt fotografiert

Wo: Dorte-Hilleke-Bücherei Menden
4. Lürbker Krippenausstellung 2017 im Hubertusheim
4. Lürbker Krippenausstellung 2017 im Hubertusheim
08.12.2017
19:00 Uhr
Lürbker Krippenausstellung im Hubertusheim
Mehr als 300 Krippen werden auf 120 m² Ausstellungsfläche gezeigt.

Gezeigt werden Krippen von der Miniatur- bis zur Großkrippe, Krippen aus unserer Sauerländer Heimat, aus Deutschland, Europa und Krippen aus aller Welt.

Wo: Hubertusheim Lürbke
Junges M.A.T. - Augenblick, verweile doch
Junges M.A.T. - Augenblick, verweile doch
08.12.2017
20:00 Uhr
Junges M.A.T. - Augenblick, verweile doch!
Ein Faust Projekt.

Was will uns Goethes ?Faust? eigentlich sagen? ?Der Faust hat den Sinn, den der Betrachter ihm verleiht.?, sagte einst der Goethe-Biograph Richard Friedenthal. Die Zentralstellung dieses Werkes in unserem kulturell-literarischen Kosmos ist unbestritten, und so ist Augenblick, verweile doch! Ein Faust Projekt unverkennbar Faust. Aber die Titelfigur ist kein mit sich hadernder Gelehrter, sondern ein verunsicherter Jugendlicher, dem Mephisto die Erfüllung seiner Wünsche verspricht. Umgeben von einer Gruppe Jugendlicher sind sie auf der Suche nach dem, ?was die Welt im Innersten zusammenhält?. Mephisto hat also gute Karten in einem erneuten Anlauf, die Wette mit Gott zu gewinnen. Nur ein Schüler, Faust, widersteht den zeitgemäßen Höllenfallen, lässt sich schließlich doch auf die mephistophelischen Anreize ein. Der Grund? Ein Mädchen namens Gretchen.

Klaus Opilik vereint in dieser Bearbeitung Klassisches mit Modernem, indem er antiquierte Sprache in jugendlichen Jargon und damalige Versuchungen in zeitgemäße Konflikte übersetzt. Humorvoll und ernst zugleich!

Wo: M.A.T. - Theater aus der Fabrik