Kontakt

Untere Promenade 30
58706
Menden
02373 / 903-8756

Sinfoniekonzerte

"Mendener Kammerphilharmonie"

Künstlerische Leitung:
Holger Busemann

Sonntag, 18. November 2018, 18:00 Uhr

Wilhelmshöhe Menden

Peter Tschaikowskys 5. Symphonie ist ganz großes Kino und das richtige Werk, um das 10. Konzert der Mendener Kammerphilharmonie zu feiern. Schicksal, Leidenschaft und Hingabe sind die Kernthemen dieser Symphonie. Und große Gefühle passen perfekt zum Profil der Kammerphilharmonie.

Neben dem Hauptwerk des Abends werden noch einige Überraschungen auf dem Programmzettel stehen. So viel sei verraten, es wird festlich und unterhaltsam. Unter den Namen "Mendener Kammerphilharmonie" treffen sich seit 10 Jahren junge Spitzenmusiker und gestandene Orchestermusiker, um an einem Wochenende ein hochrangiges Konzertprogramm zu erarbeiten und voller Energie auf die Bühne zu bringen. In seinen Anfängen setzte sich das Ensemble aus jugendlichen hochbegabten Schülern der musikalischen Leistungszentren zusammen wie dem Bachgymnasium Berlin und dem Bundesjugendorchester. Mittlerweile sind diese Nachwuchstalente zu exzellenten Musikern herangereift. Sie kommen nach Menden, wenn es eben in ihren Terminplan passt, um die Zeit miteinander in diesem außergewöhnlichen Projekt zu verbringen.

Verstärkt werden die "Stammspieler" durch Musikstudenten von internationalem Rang. Die Leitung des Konzertes liegt wie in den zurückliegenden Jahren in den bewährten Händen des Mendener Dirigenten Holger Busemann.

Silvesterkonzert
"Belcanto im Dreivierteltakt"

Dirigent: Andreas Fellner
Moderation: Markus Wallrafen
Orchester: Neue Philharmonie Westfalen

Freitag, 28. Dezember 2018, 20:00 Uhr

Wilhelmshöhe Menden

Man muss nicht in die Großstadt fahren, um ein derart besonderes Konzert zu erleben: Das weit über die Stadtgrenzen bekannte Silvesterkonzert mit der Neuen Philharmonie Westfalen sorgt jedes Jahr im großen Saal der Wilhelmshöhe Menden für große Begeisterung. Das Orchester zählt mit seinen rund 130 Musikerinnen und Musikern zu den größten Klangkörpern in Nordrhein-Westfalen und bewältigt pro Saison nahezu 300 Veranstaltungen im In- und Ausland.

Unter dem Motto "Walzer und Belcanto" wird dem Publikum der Abend lange in Erinnerung bleiben. Die Moderation des Konzertes übernimmt der höchst amüsante Moderator Markus Wallrafen, der wie jedes Jahr charmant, informativ und mit viel Witz durch den Abend führen wird.

Schmissig, gefühlvoll und mit viel Humor: Das Silvesterkonzert der Neuen Philharmonie Westfalen im Großen Saal der Wilhelmshöhe reißt das Publikum jedes Jahr mit. Vor allem wenn am Ende der Radetzky-Marsch erklingt und sich der Dirigent umdreht, um dem Publikum mit seinem Taktstock grinsend zu zeigen, wie laut oder wie leise es zu den wuchtigen Klängen der hinter ihm sitzenden Musiker klatschen sollen. Der Dirigent wird im Herbst 2018 bekannt gegeben.

Die Eintrittskarten für diesen musikalischen Höhepunkt werden sehr oft zu Weihnachten verschenkt.