Plunge

Partnerschaft seit 1992/1993

Entfernung Menden - Plunge: 1.600 km

Plunger Schloss
Die Urkunden der jüngsten Partnerschaft wurden am 07.09.1992 in Plunge und 16.04.1993 in Menden unterzeichnet.

Plunge LT

Plunge hat mit seinen 10 Ortsteilen ca. 43.000 Einwohner und liegt im Nordwesten Litauens, ca. 60 km von der Ostseeküste entfernt.

Plunger Hauptstraße

1792 bekam Plunge die Magdeburger Stadtrechte. 1797 wurde die erste Holzkirche "Johannes der Täufer" im Zentrum erbaut, die dann ca. 1873 durch den Fürsten Oginskis mit einer Neugotischen Backsteinkirche ersetzt wurde, ca. 1875 gründete der Fürst im Schloss eine der ersten Musikschulen im Land, in der auch der berühmte litauische Maler und Komponist M. K. ?iurlionis studierte. Plunge entwickelte sich zu einem regen Handelsort mit einer großen jüdischen Bevölkerung. Nach über 5 Jahrhunderten jüdischer geschichte wurde die jüdische Gemeinde während des 2. Weltkrieges ausgelöscht.

Plunge hat bis heute sein reiches kulturelles Erbe bewahrt: Die niederlitauischen Volkslieder und Tänze, die überlieferten Speisen und Getränke, die alten Trachten, das Schloß des Fürsten Oginskis im Neorenaissance Stil (heute das niederlitauische Volkskundemuseum), der große Schlosspark mit seinem Uhrenturm im florentinischen Stil (ab 2012 Plunger Stadtbibliothek). 1991 wurde der ´emaitija Nationalpark auf Plunger Gebiet gegründet. Er steht unter Naturschutz und ist mit seinen vielen Seen ein attraktives Naherholungsgebiet.

Partnerschaftsverein Menden-Plunge e.V.

Kontakte nach Plunge bestehen bereits seit 1991.

Bis zur Vereinsgründung am 8. Juli 1998 sind zahlreiche Transporte mit Hilfsgütern nach Plunge durchgeführt worden, an denen sich auch heutige Vereinsmitglieder beteiligten.
"Der Verein sieht seine Aufgaben in der Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz und der Völkerverständigung. Er ist tätig im gesundheitlichen und erzieherischen Bereich, insbesondere leistet er Hilfe zu Selbsthilfe." - so steht es in der Satzung.

Neben den klassischen Begegnungen wie Schüler- und Kulturaustausch ist die zweite Säule zu Plunge die humanitäre Hilfe. Die Vereine "Freundeskreis Menden – Plunge"  (hat sich aufgelöst) und "Hilfe für Plunge" (hat sich 2008 umbenannt in "Partnerschaftsverein Menden-Plunge e.V.") haben mehrere LKW-Konvois, vor allem mit medizinischen Geräten und Arzneimittel aber auch mit Kleidung, Lebensmittel und Mobiliar für öffentliche Einrichtungen in die Partnerschaft gebracht.

Fortlaufende Projekte

Die Einrichtung und Unterhaltung eines deutschen Kulturzentrums in Plunge..
Vor Jahren wurde diese Begegnungsstätte für Plunger und Mendener gemeinsam mit dem "Saule"-Gymnasium gegründet. Bisher sind Musik- und Filmabende, Vorträge, Seminare, Ausstellungen und Deutsch-Kurse durchgeführt worden. 10 Gästebetten stehen für Besucher zur Verfügung.

  • Organisation von Besucherfahrten nach Plunge bzw. Litauen
  • Fahrten unterschiedlicher Plunger besuchergruppen nach Menden mit finanzieller Unterstützung des Vereins
  • Ständige materielle und finanzielle Unterstützung des "Saule"-Gymnasiums mit seinem Schülerwohnheim
  • Ständige materielle sowie finanzielle Unterstützung des Plunger Altenheims
  • Gezielte materielle Hilfe bedürftiger Familien mit Behinderten in Stadt und Kreis Plunge
  • Beratende, organisatorische und finanzielle Unterstützung beim Austausch zwischen Künstlerinnen des Frauenkunstforums Südwestfalen und litauischer Künstler in der Region Plunge
  • Beratende, finanzielle und materielle Unterstützung beim Aufbau des Dorf-Tourismus in den umliegenden Dörfern
  • Organisatorische und finanzielle Unterstützung des deutsch-litauischen Literaturaustausches
  • Ständige notwendige Erneuerung des Inventars der 3 Gästezimmer im Schloss Oginskis

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite

des Vereins "Partnerschaftsverein Menden-Plunge e.V. "