Brandschutz

Vorbeugender Brandschutz: Besser (und billiger) als Löschen!

Weit weniger spektakulär als ein Brandeinsatz mit Blaulicht und Martinshorn ist der Vorbeugende Brandschutz. Deshalb wird seine Bedeutung oft unterschätzt. Dabei ist Vorbeugen allemal besser (und auch billiger) als Löschen.

Wer ein Bürogebäude oder Krankenhaus bauen will, eine Schule oder eine Gaststätte - kurz: ein sogenanntes "Objekt besonderer Art oder Nutzung", muss die Feuerwehr zu Rate ziehen. Die Experten des Vorbeugenden Brandschutzes achten darauf, dass Brandabschnitte gebildet werden und die Rettungswege ausreichen. Sie stellen Anforderungen an die Beschaffenheit der Wände und Decken, fordern Brandschutztüren, Brandmeldeanlagen und Feuerwehrzufahrten. Auch die Löschwasserversorgung wird von ihnen begutachtet.

Der Vorbeugende Brandschutz beschränkt sich aber nicht auf eine einmalige Prüfung. In regelmäßigen Abständen decken "Brandschauer" kleine und größere Mängel auf, die seit der Inbetriebnahme oder der letzten Brandverhütungsschauen aufgetaucht sind und sorgen für Abhilfe. In Schulungen werden Betreiber und Angestellte außerdem auf spezifische Gefahren hingewiesen und erhalten Tipps zur Schadenverhütung und Brandbekämpfung.

Neben der Kenntnis zahlreiche Rechts- und Bauvorschriften ist also auch der fundierte Sachverstand des Feuerwehrbeamten gefragt, der aus Erfahrung weiß, "wie der Hase läuft". Um dieses Fachwissen zu erhalten, versehen alle Mitarbeiter des Vorbeugenden Brandschutzes regelmäßig Einsatzdienst.

Kontakt

Abt. Feuerschutz- und Rettungsdienst

Am Ziegelbrand 30
58706
Menden
02373 903-1683
02373 903-1682

Am Ziegelbrand 30
58706
Menden
02373-903-1684

Am Ziegelbrand 30
58706
Menden
02373-9031674

Abt. Planung und Bauordnung

Neumarkt 5
58706
Menden
02373 903-1612
02373 903-10-1612

Neumarkt 5
58706
Menden
02373 903-1611
02373 903-101611