Kontakt

Biggelebenstraße 5
58706
Menden
02373 60435
Mobil: 0172 7564918


Naturwaldprogramm für den Stadtwald Menden

Parallel zu den im Jahr 1970 erstmalig im Staatswald des Landes Nordrhein - Westfalen ausgewiesenen «Naturwaldzellen« werden ergänzend hierzu zwei Programme, und zwar «Natur 2000« und speziell im Bezug auf den Wald «Wald 2000« seitens des Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft angestrebt. Während bei den Naturwaldzellen der Waldbestand sich selbst überlassen bleibt, d. h. Bewirtschaftungsmaßnahmen nicht erlaubt sind, sollen bei den im Staatswald großflächig auszuweisenden Naturschutzgebieten Pflegemaßnahmen in der nach der Intensität abgestuften Form vorgesehen werden. Forstwirtschaft - Seite 16 Stand: 01/1998 Im Zuge der Neuorientierung der waldbaulichen Zielsetzungen und der Wünsche des Rates der Stadt Menden werden von forstlicher Seite, unter Berücksichtigung des Naturschutzprogramms «Wald 2000« für den Stadtwald folgende Vorschläge für das «Naturwaldprogramm« gemacht, und zwar:

1. Altholz-Insel-Programm
2. Totholzprogramm
3. Buchenwaldprogramm
4. Programm zur Waldrandgestaltung
5. Totholzhaufen
6. Anlage von Teichen und Feuchtgebieten
7. Trockenbiotope
8. Bachsiepenprogramm
9. Waldwiesenprogramm
10. Artenschutzprogramm

Das Programm soll, soweit es den Waldbau berührt, auf der Basis einer kahlschlagfreien und naturnahen Bewirtschaftung erfolgen. Die Einzelprogramme stellen jeweils in sich eine gezielte Verbesserung der Lebensstätte und Lebensräume dar, so daß der Effekt in seiner Gesamtheit annähernde Auswirkungen wie eine Naturwaldzelle hat. Die einzelnen Programme sollen entsprechend ihrer Zielsetzungen näher dargestellt werden, wobei differenziert werden soll, was bereits vorhanden ist bzw. zukünftig von der städtischen Forstverwaltung geplant wird.