Kontakt

02373 903-1548
02373 903-101548

02373 903-1562

Stadtradeln 2017 - Noch bis zum 22. September mitmachen!

- Für Klimaschutz und Radverkehr -


Menden, vom 02. bis 22. September 2017

Beim diesjährigen Wettbewerb STADTRADELN geht es wieder um Spaß am und beim Fahrradfahren, radelnde Mitglieder der kommunalen Parlamente, tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Als Auftakt-Radtour soll am Samstag, den 02. September von "Museum zu Museum" geradelt werden. Um 11 Uhr treffen sich die Radler am Museum in der Innenstadt und radeln dann gemeinsam zum künftigen Industriemuseum Gut Rödinghausen in Lendringsen. Denn auch wenn die Eröffnung des neuen Industriemuseums um bis zu ein Jahr verschoben wurde: Das Förderfest mit Benefizkonzert soll am 02. September definitiv stattfinden. So haben sich die Beteiligten von Stadtverwaltung, Stadtwerken, ADFC und VHS überlegt, das eine mit dem anderen zu verbinden. Geradelt wird vom Stadtmuseum in der Innenstadt, umgeben vom karibischen Flair bis nach Lendringsen zum Gut Rödinghausen. Dort werden die Klimaschutz-Radler von Bürgermeister Martin Wächter in Empfang genommen und können gemeinsam das Fest genießen.


Anmeldungen zur Teilnahme am STADTRADELN und weitere Infos unter:

https://www.stadtradeln.de/menden/  

Das STADTRADELN ist als Wettbewerb konzipiert. Gesucht werden Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen.  Die auf kommunaler Ebene gebildeten Teams aus BürgerInnen sowie ParlamentarierInnen  radeln für ihre Kommune, bzw. treten auch untereinander in den Wettbewerb, welche Kommune, welches Team die meisten Fahrradkilometer innerhalb des Aktionszeitraumes von 3 Wochen, zurückgelegt hat.

Ziele der Kampagne STADTRADELN sind daher die Aktivierung von Kommunen, deren Bevölkerung und KommunalpolitikerInnen für die Belange des Radverkehrs gewonnen werden sollen. Stadt- und GemeinderätInnen, Stadtverordnete und GemeindevertreterInnen etc. stellen die Weichen für die Radverkehrsförderung und -planung in Kommunen und sind Vorbilder, wenn sie sich selbst in den Sattel schwingen. Für Nicht-AlltagsradlerInnen bietet das STADTRADELN die Möglichkeit, im Wettbewerb die eigene Kommune aus der Lenker-Perspektive zu erleben und die Vorteile des Radfahrens im Alltag zu entdecken.