Kontakt

02373 903-1548
02373 903-101548

02373 903-1608

Mendener Lärmaktionsplan Straßenverkehr - Maßnahmenkonzept

Maßnahmenkonzept zur Lärmminderung an klassifizierten Hauptverkehrsstraße

Die folgende Tabelle vermittelt einen Überblick über kürzlich durchgeführte sowie über kurzfris-tig (in den nächsten 1 - 2 Jahren), mittelfristig (in den nächsten 5 Jahren) und langfristig (länger als 5 Jahre) geplante Maßnahmen. Darüber hinaus werden die Straßenabschnitte gemäß ihrer oben ermittelten Problemsituationen in drei Prioritätsstufen eingeteilt.

Die Kartendarstellungen der jeweiligen lämbelasteten Straßenabschnitte finden Sie im Abschnitt "Ermittlung von Lärmproblemen im Mendener Stadtgebiet".

Straße

Abschnitt

Maßnahmen

Priorität

B7

Ortseingang von Hemer -

Am Vogelsang

vor kurzem durchgeführt: Bau des straßenbegleitenden Radwegs Menden - Hemer (2014)

kurz- bis mittelfristig: Umbau des Knotens Iserlohner Landstraße/ Am Vogelsang zu einem Kreisverkehrsplatz

durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Errichtung einer Lärmschutzwand im Bereich Biggelebenstraße / Overhuesstraße

Planung langfristig: deutliche Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

2

Untere Promenade - Unnaer Str.

Planung langfristig: spürbare Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Einbau lärmoptimierter Straßenbelag

2

Unnaer Str. -

Fröndenberger Str.

Planung langfristig: spürbare Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Einbau lärmoptimierter Straßenbelag

3

Fröndenberger Str. -

Franz-Kissing-Str.

kurz- bis mittelfristig: Neuaufteilung der Fahrbahn: Schutzstreifen erhöhen die Distanz zwischen Fahrzeugverkehr und Bebauung

mittel- bis langfristig: Umbau des Knotens Werler Straße/ Stiftstraße zu einem Kreisverkehrsplatz

Planung langfristig: spürbare Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Einbau lärmoptimierter Straßenbelag

1

Friedrichstr. - Stadtgrenze

kurzfristig: Einzelfallprüfung Tempo 50

langfristig: deutliche Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

2

B7/ B515

Rampe zur Iserlohner Landstr. -

K 21

kurzfristig: Senkung der zulässigen Geschwindigkeit von 90 km/h auf 70 km/h in Fahrtrichtung Balve (wie in Gegenrichtung bereits vorhanden)

2

K 21 - In den Liethen

vor kurzem durchgeführt: Erneuerung der Lichtsignalanlagen B 515/ K 21 und B 515/ In den Liethen („Grüne Welle")

3

B515

Stadtgrenze nach Unna -

Holzener Dorfstr.

kurzfristig. Straßenumbau nach RiStWag, zw. B 233 und Osterfeld, mit Verlegung der Achse von den Gebäuden

kurzfristig: Einzelfallprüfung bzgl. durchgängig Tempo 70 im Bereich der Wohngebäude

2

Holzener Dorfstr. - Bismarckstr.

kurzfristig: Erneuerung der Lichtsignalanlagen Unnaer Landstraße/ Bismarckstraße sowie Provinzialstraße/ Holzener Dorfstraße/ Holzener Straße

mittel- bis langfristig: Umbau der Straße (ggf. lärmoptimierter Asphalt und Neuaufteilung des Straßenraums mit beidseitigen Geh-/ Radwegen)

1

Bismarckstr. - L 680

vor kurzem durchgeführt: Erneuerung der Fahrbahn und Erneuerung der Lichtsignalanlage B 515/ L 680

2

Bereich Eupener Straße kurz bis mittelfristig: durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Errichtung einer Lärmschutzwand auf der nordwestlichen Seite        2
L537

Anschluss B 515 -

Lendringser Hauptstr.

mittel- bis langfristig: Umbau des Knotens Fischkuhle/ Bieberberg/ Lendringser Hauptstraße zu einem Kreisverkehrsplatz

durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Einbau lärmoptimierter Straßenbelag

3

L679

Werler Str. - Grimmestr.

kurz- bis mittelfristig: Neuaufteilung der Fahrbahn: Parkstreifen auf östlicher Seite und Schutzstreifen erhöhen die Distanz zwischen Fahrzeugverkehr und Wohngebäuden

durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Einbau lärmoptimierter Straßenbelag

1

Grimmestr. -

Ortsausgang n. Fröndenberg

kurzfristig: Umbau des Knotens Fröndenberger Straße/ Bösperder Weg zu einem Kreisverkehrsplatz

kurz- bis mittelfristig: Neuaufteilung der Fahrbahn: Parkstreifen auf östlicher Seite und Schutzstreifen erhöhen die Distanz zwischen Fahrzeugverkehr und Wohngebäuden

2

L680

Stadtgrenze nach Iserlohn -

Alter Schulweg (Bereich Ostsümmern)

langfristig: deutliche Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

2

Ortseingang von Iserlohn -

Holzener Str.

langfristig: deutliche Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B7n zwischen Hemer und Neheim

2

Holzener Str. - Bismarckstr.

vor kurzem durchgeführt: Optimierung der Lichtsignalanlagen Bräukerweg/ Holzener Straße sowie Bräukerweg/ Bismarckstraße

langfristig: deutliche Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

durch Träger der Straßenbaulast zu prüfen: Einbau lärmoptimierter Straßenbelag

1

Bismarckstr. - Ostpreußenstr.

langfristig: deutliche Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

2

Ostpreußenstr. - Galbreite

vor kurzem durchgeführt: Erneuerung der Fahrbahn mit einem lärmarmen Asphalt und Erneuerung der Lichtsignalanlage B 515/ L 680 (dadurch weniger Rückstaus im Bräukerweg)

langfristig: deutliche Verringerung der Verkehrsmenge nach Bau der A 46/ B 7n zwischen Hemer und Neheim

1

Schätzwerte für die Reduzierung der Zahl lärmbelasteter Personen

Die lärmoptimierten Fahrbahnbeläge sind im innerörtlichen Bereich noch in der Entwicklung begriffen. Die erreichbaren Pegelminderungspotentiale sind derzeit daher noch nicht absehbar. Der Vergleich der Anzahl der Betroffenen bei einem Auslösewerte von 60 dB(A) zu 55 dB(A) (Nacht) zeigt, dass bei einer Pegelreduzierung um 5 dB(A) sich die Betroffenenzahl auf rd. ein Drittel reduziert. Bei einer Reduzierung der Pegel um 3 dB(A) ist daher ungefähr mit einer Abnahme der Betroffenenzahl um ein Drittel zu rechnen. Ähnliche Effekte sind bei einer Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit in den jeweils betroffenen Straßenabschnitten zu erwarten.

Insgesamt kann daher - je nach der mit einem lärmoptimierten Fahrbahnbelag erreichbaren Pegelminderung und dem Umfang der Straßenabschnitte mit entsprechenden Fahrbahnbelägen bzw. Temporeduzierungen - mit einer Halbierung der Betroffenenzahlen in Menden gerechnet werden.

Finanzielle Informationen

Eine Schätzung der Kosten für den Einbau lärmoptimierten Asphalts ist an dieser Stelle nicht möglich. Die finanziellen Aufwendungen sind stark vom Maßnahmenumfang abhängig.

Die Kosten für die Markierung von Schutzstreifen lässt sich grob auf 10 € je Meter Straßenlänge abschätzen. Damit ergeben sich für die einzelnen Bereiche die folgenden Kosten:

  • Fröndenberger Straße 19.000,- €
  • Werler Straße 9.000,- €

Beschilderungsmaßnahmen zur Einführung einer Tempo 30-Regelung schlagen, grob geschätzt, mit rd. 75,- € je Verkehrszeichen zu Buche. Dabei werden je Knotenpunkt zwei Schilder benötigt. Damit ergeben sich für die einzelnen Bereiche die folgenden Kosten:

  • Werler Straße 1.000,- €
  • Bräukerweg 800,- €
  • Fröndenberger Straße 500,- €

Den Lärmaktionsplan können Sie hier herunterladen:

Lärmaktionsplanung Startseite: