Umgestaltung der Bahnhofstraße - bis Südwall

Beschreibung der Einzelmaßnahme:

Die Belange der Fußgänger sind maßgeblich für ein florierendes Leben in der Mendener Innenstadt. Um den Ansprüchen des fußläufigen Verkehrs gerecht zu werden und den Bürgerinnen und Bürgern ein attraktives Umfeld zu schaffen, soll die Bahnhofstraße zwischen Hochstraße und Südwall ausgewertet werden.

Die Offenlegung des Glockenteichbaches wird auch in der Bahnhofstraße fortgeführt. Die Rinne des offengelegten Glockenteichbaches wird bis zum Seniorentreff weitestgehend mit Abdeckungen versehen. Von dort an weitet sich die Wasserfläche auf und fließt, begleitet von Bepflanzungen, mäandrierend entlang der Straße. Bänke laden zum Verweilen ein. Somit wird der Straßenabschnitt der Bahnhofstraße zwischen Neumarkt und Südwall in zwei Bereiche zoniert, so dass sich der Regelquerschnitt aus dem offengelegten Glockenteichbach und der Mischverkehrsfläche zusammensetzt.

Insgesamt ist der Bereich durch die Offenlegung des Glockenteichbachs attraktiver gestaltet und bietet somit eine neue Qualität. Die Erweiterung der Fußgängerzone in der Bahnhofstraße dient der Verbesserung der Aufenthaltsqualität für die Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher der Stadt.