Öffentliche Einrichtungen


Verwaltung und Politik

Das Neue Mendener Rathaus wird schrittweise wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.

Ab dem 4. Mai 2020 werden vorerst nur Bürgerinnen und Bürger eingelassen, die vorher einen Termin vereinbart haben. Für die Terminvergabe gelten die regulären Sprechzeiten des Rathauses (Montag bis Freitag 8:15 bis 12:30 Uhr, donnerstags zusätzlich 14:30 bis 17:30 Uhr, samstags geschlossen). Einen Termin können Sie telefonisch oder per E-Mail vereinbaren. Entweder über die 02373 903-0 oder direkt mit dem Ansprechpartner der entsrpechenden Fachabteilung.

Im Foyer des Rathauses am Neumarkt wird der Einlass kontrolliert. Im Rathaus gilt zudem auch die Pflicht, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Der Zugang aus der Tiefgarage in das Neue Rathaus bleibt weiterhin geschlossen. Ein Einlass findet lediglich über den Eingang unter dem Zeltdach statt.

Um sowohl die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung vor einer Infektion zu schützen, sind zahlreiche Büros inzwischen mit Spuckschutz aus Plexiglas versehen worden. Außerdem werden auch die Mitarbeiter*innen während der Gespräche einen Mund-Nasenschutz tragen.

Weiterhin gilt: Bitte prüfen Sie vor der Terminvereinbarung und dem Gang ins Rathaus, ob sich Ihr Anliegen nicht auch online, per E-Mail oder telefonisch klären lässt. Auch bittet die Stadtverwaltung darum, nach Möglichkeit alleine ins Rathaus zu kommen. So minimieren Sie das Risiko einer Infektion und schützen sich und andere.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.


Die wichtigsten Telefonnummern:

Allgemeine Anfragen02373 903-0
Anfragen an das Bürgerbüro02373 903-1550

Die wichtigsten E-Mailadressen:

Allgemeine Anfragenstadt(at)menden.de
Anfragen an das Bürgerbürobuergerbuero(at)menden.de

Einlass nur nach vorheriger Terminvereinbarung - Anmeldung bitte unter der 02373 903-1550.oder  Online

Es werden somit nur noch die folgenden Dienstleistungen angeboten:

  • Ausstellung von absolut notwendigen Reisedokumenten wie Personalausweise und Reisepässe
  • An- und Ummeldungen
  • Abmeldungen ins Ausland
  • Meldebescheinigungen
  • Führungszeugnisse
  • Rentenanträge, wobei bereits vereinbarte Termine zur Rentenbeantragung ihre Gültigkeit behalten
  • Wohngeld
  • Führerscheinanträge zur Bus- und Fahrgastbeförderung, sowie zur Wiedererteilung nach Entziehung
  • Beantragung von Blindengeld oder Gehörlosenhilfe

Weitere Dienstleistungen können bereits jetzt online erledigt werden. Wir bitten darum, dies auch zu nutzen:

Bitte unterstützen Sie dabei auch Mitmenschen, die keinen Zugang zum Internet haben oder sich mit der Erledigung schwer tun.

Vorläufig eingestellt wird der Verkauf von MendenGutscheinen, MendenSouvenirs und Tickets.

Das Bürgerbüro bittet darum, noch fällige Gebühren zu überweisen.


Seit dem 29. Mai 2020 werden in Menden wieder Eheschließungen im Ratssaal des Alten Rathauses mit bis zu 28 Gästen (31 mit Brautpaar und Standesbeamtem) angeboten. Unter den bekannten Einschränkungen. Um wieder Trauungen, auch bei geöffneter Bücherei, durchführen zu können, müssen die Besucher der Stadtbücherei und die Hochzeitsgesellschaften voneinander getrennt werden.
So wird für Trauungen einer der Seiteneingänge des Alten Rathauses genutzt. Die Hochzeitsgesellschaft wird eine Viertelstunde vor Beginn der Trauung vom Standesbeamten vor dem Alten Rathaus abgeholt und unabhängig von den Büchereibesuchern eingelassen.

Für alle weiteren Dienstleistungen des Standesamtes vereinbaren Sie bitte einen Termin. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Seite des Standesamtes.


  • Die Dorte-Hilleke-Bücherei Menden ist seit Mittwoch, 13. Mai 2020 wieder für Besucher geöffnet. Die detailierten Informationen und Verhaltensregeln finden Sie in der Pressemitteilung vom 9. Mai 2020
  • Die Städtische Musikschule in der ehemaligen Westschule hat den Unterrichtsbetrieb wieder, unter Einschränkungen, aufgenommen. Aktuell findet dort wieder Einzelunterricht in ausreichend großen Räumen und mit Abstand zwischen Lehrer und Schüler statt.
  • Die Museen in Menden sind ebenfalls wieder für Besucher geöffnet. Das Gut Rödinghausen ist ab dem 9. Mai 2020 geöffnet, das Stadtmuseum öffnet ab Mittwoch, 13. Mai 2020. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung vom 6. Mai 2020.
  • Das Archiv der Stadt Menden ist, nach vorheriger Terminvereinbarung, ebenfalls wieder für Besucher geöffnet. Pressemitteilung vom 12. Mai 2020.
  • Das Hallenbad ist wieder geöffnet. Allerdings gelten Einschränkungen. Die Informationen finden Sie in der Pressemitteilung vom 15. Juni 2020. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Hallenbades.
  • Kinder- und Jugendtreffs sind wieder geöffnet. Umfassende Informationen gibt es auf der Seite www.jmndn.de 

Die folgenden städtischen Einrichtungen bleiben vorerst geschlossen. Einige bereiten sich aber bereits jetzt auf die Wiedereröffnung vor.

Grundsätzlich sind die Mitarbeiter*innen aber telefonisch oder per E-Mail erreichbar.


Die Rats- und Ausschusssitzungen werden ab dem 5. Mai 20202 wieder beginnen.

  • Allerdings gelten auch hier die Hygiene- und Abstandsregelungen
  • Besucher der öffentlichen Sitzungen werden einzeln ins Rathaus eingelassen
  • Es gibt eine Einlasskontrolle
  • Zugang zum Rathaus findet über die Außentreppe unter dem Zeltdach statt
  • Die Zahl der Sitzplätze auf den Zuschauerrängen im Ratssaal sind durch die Abstandsregelungen beschränkt

Wir bitten um Verständnis.


Für die Durchführung von Trauerfeiern in den städt. Friedhofskapellen Lendringsen und Limberg wurde ein Schutzkonzept aufgestellt.

Ziel und Zweck der folgenden Schutzmaßnahmen ist die Minimierung der Ansteckungsgefahr bei den Trauerfeiern in den städt. Friedhofskapellen; die Durchführung bzw. Überwachung der Maßnahmen obliegt dem Veranstalter der Trauerfeier, also in der Regel dem Bestattungsinstitut.

  • Die allgemein bekannten Hygieneregeln (Handdesinfektion usw.) sind zu beachten.
  • Ein Mindestabstand von 1,5 m zur nächsten Person ist einzuhalten.
  • Eine Schutzmaske für Mund und Nase ist anzulegen.
  • Gesang ist nicht erlaubt.
  • Jeder dritte Sitzplatz darf belegt werden; daraus ergeben sich folgende max. Teilnehmerzahlen:
    Limberg 30 und Lendringsen 10 Personen.
  • Türgriffe und Handläufe sind zu desinfizieren.
  • Name und Anschrift aller Teilnehmer sind zu dokumentieren.


Bildung

Elternbrief des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen vom 20.05.2020

"Öffnung der Kindertagesbetreuung

Ab dem 8. Juni 2020 wird das Betretungsverbot für die Kindertagesbetreuungsangebote in Nordrhein-Westfalen aufgehoben und ein eingeschränkter Regelbetrieb aufgenommen. Alle Kinder haben dann wieder grundsätzlich einen – allerdings durch die Maßgaben des Infektionsschutzes eingeschränkten – Anspruch auf Bildung, Betreuung und Erziehung in einem Angebot der Kindertagesbetreuung.

Rechtsgrundlage dieses Öffnungsschrittes bleibt weiterhin der Infektionsschutz. Daher handelt es sich um ein sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht eingeschränktes Angebot.

Auf dieser neuen Stufe ist eine Bevorzugung einzelner Personengruppen nicht mehr vorgesehen. Aufgrund der nach wie vor bestehenden Pandemie soll die Betreuung unter Maßgaben des Infektionsschutzes grundsätzlich in eingeschränktem Umfang angeboten werden. In Orientierung an den jeweiligen Betreuungsverträgen und in Anlehnung an das KiBiz sind dies in Kindertageseinrichtungen in Bezug auf den zeitlichen Betreuungsumfang 15 statt 25 Stunden, 25 statt 35 Stunden und 35 statt 45 Stunden wöchentlich. Die jeweilige Ausgestaltung obliegt den Einrichtungen. Aspekte des Kinderschutzes und besondere Härtefälle sind in Abstimmung mit dem Jugendamt zu berücksichtigen.

Die maximalen Größen der einzelnen Gruppensettings entsprechen den jeweiligen maximalen Gruppengrößen nach der Anlage zu § 19 KiBiz. Eine Überbelegung ist nur entsprechend den Vorgaben des KiBiz möglich. Neue Überbelegungen sollten mög-lichst vermieden werden.

Soweit eingeschränkte Personalressourcen dies erfordern, können in den Kindertageseinrichtungen nach Abstimmung mit dem jeweiligen Jugendamt auch geringere Betreuungsumfänge angeboten werden. Soweit die jeweiligen Personalressourcen dies zulassen und eine Überlastung der Gesamtsituation in der Einrichtung ausgeschlossen werden kann, sind in Abstimmung mit dem Landesjugendamt unter Einbeziehung des Jugendamtes auch höhere Betreuungsumfänge möglich.

In der Kindertagespflege erfolgt die Betreuung im Umfang der bestehenden Betreuungsverträge, soweit die besonderen Rahmenbedingungen in personeller und räumlicher Hinsicht vor Ort dies zulassen und eine Überlastung der Gesamtsituation ausgeschlossen werden kann. Soweit es die Gesamtsituation vor Ort erfordert, kann in Abstimmung mit der Fachberatungsstelle eine anteilige Reduzierung der Betreuungsumfänge erfolgen. Entscheidend ist, dass allen Kindern eine Betreuung ggf. auch in einem eingeschränkten Umfang ermöglicht wird.

Es dürfen allerdings keine Kinder betreut werden, die Krankheitssymptome aufweisen. Die Art und Ausprägung der Krankheitssymptome sind dabei unerheblich. Zudem dür-fen sie nicht betreut werden, wenn Elternteile bzw. andere Personen aus häuslicher Gemeinschaft Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen. Auch dabei sind Art und Ausprägung der Krankheitssymptome unerheblich.

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen"


"Informationsseite für Eltern" des Ministeriums für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen 


Das Land NRW teilte am 5. Juni 2020 mit: "Der Unterrichtsbetrieb an den Grundschulen und an den anderen Schulen mit Primarstufe wird in Nordrhein-Westfalen noch vor den Sommerferien wieder regulär aufgenommen: Ab Montag, dem 15. Juni 2020, werden wieder alle Kinder im Grundschulalter bis zu den Sommerferien an allen Wochentagen die Schule besuchen. Mehr Informationen: https://www.schulministerium.nrw.de/"


Schrittweise Öffnung von Schulen


Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Schule:

Grundschulen in Menden

Gemeinschaftsgrundschule Nikolaus-Groß-Schule Bösperde02373 903-8448www.nikolaus-gross-schule.de
Gemeinschaftsgrundschule Platte HeideRobert-Leusmann-Str.
02373 903-8400
Malvenweg
02373 964806
 
 
Gemeinschaftsgrundschule Albert-Schweitzer-Schule Lahrfeld

Beethovenstraße
02373 915109
Hochfuhr
02373 2961

www.albert-schweitzer-schule-menden.de
Gemeinschaftsgrundschule Bischof-von-Ketteler-SchuleSalzweg
02373 81295
Haydnstraße
02373 81481
 
Katholische Grundschule Josefschule Menden02373 932010www.josefschule-menden.de
Katholische Grundschule Josefschule Lendringsen02373 984910www.josefschule-lendringsen.de

 Weiterführende Schulen in Menden

Gymnasium an der Hönne

02373 903-8301
02373 903-8300
02373 903-8310

www.gymnasium-menden.de
Städtische Realschule Menden02373 903-8280
02373 8293
rsmenden.nrw
Städtische Gesamtschule Menden02373 903-8470
02373 903-8474
www.gesamtschulemenden.de

Berufsbildende Schulen


Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite der VHS Menden-Hemer-Balve über das laufende Angebote und eventuelle Einschränkungen.



Freizeit

Das Mendener Hallenbad ist seit  Donnerstag, den 4. Juni 2020 ab 6 Uhr wieder für die Besucher*innen geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Seit Donnerstag, 7. Mai 2020, dürfen öffentliche Spielplätze in Menden wieder benutzt werden. Diese Öffnung ist Teil der Lockerungen, die die NRW-Landesregierung mit der aktualisierten Coronaschutzverordnung bekannt gegeben hat.

  • Auf den Plätzen weisen Hinweisschilder auf die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln hin. Auf die Einhaltung ist dringend zu achten, da Menden vorerst auf eine Begrenzung der Personenzahl auf den Spielflächen verzichtet.
  • Der Mindestabstand von 1,50 Meter ist immer einzuhalten, auch beim Spielen.
  • Spielgeräte dürfen nur dann gemeinsam genutzt werden, wenn der Mindestabstand gewahrt ist. Sonst nacheinander und so, dass jedes Kind an die Reihe kommt.
  • Nach dem Spielen sind Gesicht und Hände gründlich zu waschen.
  • Eine Desinfektion der Spielgeräte durch die Stadt Menden findet nicht statt. Die Spielplätze werden grundsätzlich, so wie immer, regelmäßig durch den MBB gereinigt. Sollten vermüllte Plätze auffallen, können Bürger*innen hier melden.
  • Auf den Spielplätzen selbst werden die Mitarbeiter*innen aus den Stadtteiltreffs als Ansprechpartner für die Besucher regelmäßig vor Ort sein, um gegebenenfalls Regeln zu erklären oder darauf hin zu weisen.
  • Die Stadt behält sich vor, auch einzelne Spielplätze wieder zu sperren, sollten die Regeln nicht eingehalten werden.


Entsorgung

Der Bringhof an der Untere Promenade 16 in Menden ist ab Dienstag, 14. April 2020 wieder zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet. Das hat der zuständige Zweckverband für Abfallbeseitigung in Iserlon mitgeteilt. Seit Montag, 27. April 2020 ist das Tragen eines Mund-Nasenschutz auf dem Bringhof in Menden Pflicht. Das gilt auch für die anderen Bringhöfe des ZfA.

Vom 16. März an waren die Bringhöfe in Iserlohn, Iserlohn-Letmathe, Menden und Werdohl aufgrund des Corona-Virus geschlossen. Viele Bürgerinnen und Bürger, die momentan zu Hause bleiben müssen, nutzen die Zeit jetzt zur Entrümpelung und die Gartenarbeit. Hierbei fällt viel Sperrmüll sowie Grün- und Strauchschnitt an. Deshalb hat sich der ZfA entschlossen, die Bringhöfe ab Dienstag, 14. April 2020 wieder für Privatleute zu öffnen.

Der ZfA bittet die Bürgerinnen und Bürger darum, nicht alle sofort am Dienstag zu den Annahmestellen zu fahren, um unnötige Staus und Wartezeiten zu vermeiden. Auf seinen Bringhöfen hat der ZfA zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um sowohl die Teams vor Ort als auch die Menschen, die mit ihren Abfällen kommen, optimal schützen. Abstandsregeln gewähren den derzeit erforderlichen Sicherheitsabstand. Zusätzliches Personal gibt Hinweise für die Kunden.

Die Maßnahmen zur Öffnung wurden in enger Abstimmung mit dem Krisenstab des Märkischen Kreises vorgenommen.

Folgende Hinweise sind von den Bürgerinnen und Bürgern zu beachten, die Abfälle zu den Bringhöfen bringen wollen:

  • Besuchen Sie die Bringhöfe nur, wenn es wirklich notwendig und unaufschiebbar ist, und halten Sie Ihren Aufenthalt so kurz wie möglich.
  • Lassen Sie Ihre Kinder zu Hause und kommen Sie alleine oder nur in Begleitung einer Person, die Ihnen beim Entladen hilft.
  • Die Anzahl der Anlieferer wird auf den jeweiligen Bringhöfen begrenzt. Es ist deshalb mit Wartezeiten zu rechnen.
  • Müllsammelfahrzeuge haben Vorrang bei der Einfahrt.
  • Bezahlen Sie möglichst „bargeldlos“ oder passend.
  • Die Hygiene- und Abstandsregeln sind vor und auf den Anlagen einzuhalten.
  • Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Bereiten Sie Ihren Besuch am Bringhof zu Hause gut vor, sodass möglichst wenig Zeit auf den Entsorgungsanlagen verbringen müssen.
  • Abfälle müssen so angeliefert werden, dass eine Trennung der verschiedenen Fraktionen nicht erst auf der Entsorgungsanlage vorgenommen werden muss.
  • Es sollten möglichst nur Abfälle einer Sorte (Grün- und Strauchschnitt; Sperrmüll oder Wertstoffe) angeliefert werden.
  • Es werden keine Schadstoffe angenommen.