Verschoben auf April 2022! Memory

Musikerinnerungen an die 70er

Liederabend mit dem Sängertrio um Werner Innig mit Gabriele Tönnesmann und Holger Bernsmann, begleitet von der Pianistin Anna Polomoschnik im Kaminssal von Gut Rödinghausen, der gleichzeitig die letztmalige Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung "Demos, Discos, Denkanstösse - Die 70er in Westfalen" bietet.

Kaum ein Jahrzehnt hat so viele Klassiker der Stimmungslieder-Literatur produziert wie die 70er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts. Ganz im Sinne der politischen und kulturellen Aufbruchstimmung mischten sich in die unkomplizierte Heiterkeit aber auch ganz andere Tendenzen.

In die deutschen Hitparaden stürmten nach den Engländern und Amerikanern vermehrt Künstler aus Frankreich oder Italien mit ihren Chanson-artigen Liedern. Das Musical erfand sich neu und löste einen Boom aus, der teilweise bis heute anhält. Zugleich entdeckte man, dass Rockmusik nicht auf englische Texte beschränkt sein muss; vor allem auch in der DDR gründeten sich zahlreiche Bands, die auf Deutsch rockten. Nicht zuletzt erstarkte die Liedermacher-Szene im Anklang an die amerikanischen Singer/Songwriter und Folk-Barden, deren Hauptanliegen die gesellschaftliche Relevanz der Inhalte war.

Das Sängertrio um Werner Innig mit Gabriele Tönnesmann und Holger Bernsmann erinnert mit einem Liederabend an einige persönliche Lieblingsstücke der Musik dieses spannenden Jahrzehnts; begleitet werden sie musikalisch von Anna Polomoschnik am Flügel.

Das Konzert wird auf April 2022 verschoben!

Termine

  • 03.04.22 18:00 - 20:30 Uhr