Burgruine Rodenburg

Die Rodenburg, später Burg Rodenberg genannt, wurde in den Jahren 1246 bis 1248 von Ritter Goswin, dem Schultheißen des Oberhofes Menden, erbaut und im Sommer des Jahres 1301 in Schutt und Asche gelegt. Die spärlichen Fragmente der Ruine wurden im Laufe der Jahrhunderte vom Wald bedeckt. Mit der Freilegung der Rodenberg-Ruine in den Jahren 1950 bis 1953 erwachte erneut das Interesse an dieser Bug.

Die Ruine der Rodenburg ist jederzeit begehbar und bietet ein ideales Ausflugsziel für ausgedehnte Wanderungen im Naturschutzgebiet rund um den Kapellenberg.

Burgruine Rodenburg
Anschrift:Am Hünenköpfchen 1, 58706 Menden