Keine Elternbeiträge für Januar 2021

Beträge werden nicht eingezogen, Daueraufträge müssen gestoppt werden.

Wie schon für einige Monate des vergangenen Jahres müssen Eltern auch für Januar 2021 keine Elternbeiträge zahlen. Das hat das Land NRW gemeinsam mit den Kommunen entschieden.

"Die Corona-Pandemie ist für viele Familien eine große Herausforderung und stellt insbesondere für Eltern von Klein- und Grundschulkindern besondere Belastungen dar", heißt es in der Mitteilung des Landes. Familien sollen so in dieser Zeit zumindest finanziell etwas entlastet werden. Gleichzeitig appelliert das Ministerium an alle Eltern, ihre Kinder, wenn immer möglich, selbst zu betreuen, um die Zahl der Kontakte gezielt zu reduzieren.

Das gilt für Eltern, deren Kinder normalerweise in

  • einer Kindertagesstätte,
  • der Offenen Ganztagsbetreuung an den Grundschulen,
  • der Kindertagespflege oder
  • in einem außerschulischen Betreuungsangebot

betreut werden. Wer diese Beiträge per Einzugsermächtigung zahlt, muss nicht aktiv werden. Für den Monat Januar 2021 werden keine Beiträge abgebucht. Aktiv werden müssen aber diejenigen, die einen Dauerauftrag eingerichtet haben. Dieser muss für den Monat Januar 2021 ausgesetzt oder gestoppt werden. Wer per Einzelüberweisung bezahlt, muss für diesen Monat kein Geld an die Stadt überweisen.

Zurück
Geldscheine