Heimatpreis 2021

„Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“

Die Stadt Menden möchte Ihr ehrenamtliches Engagement für unsere Stadt mit dem Heimatpreis würdigen.

Unter dem Motto „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ hat das Land Nordrhein-Westfalen ein Programm zur Heimatförderung ins Leben gerufen.

Der Rat der Stadt Menden hat am 27.04.21 beschlossen, an diesem Landesprogramm zum dritten Mal teilzunehmen und den Heimatpreis für die Stadt Menden für das Jahr 2021 auszuloben. Die Förderzusage erteilte das Land.

Der Heimatpreis wird an die Mendener und Mendenerinnen vergeben, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Menden zu stärken. Schwerpunktmäßig soll das Engagement zum Thema „Jung in unserer Stadt“ geleistet werden.

Machen Sie mit und gewinnen Sie den Heimatpreis 2021!

Der Preis kann an Einzelpersonen oder Gruppen sowie Unternehmen, Betriebe, Vereine, Initiativen, Projektgemeinschaften, freie Träger oder andere Organisationen, die überwiegend ehrenamtlich tätig sind, vergeben werden.

Das Bewerbungsverfahren startet ab dem 17. Mai 2021 und geht bis einschließlich 26. Juni 2021. Senden Sie uns Ihre Bewerbung bitte per Email oder Post an

Stadt Menden
Stabstelle Bürgerengagement
Neumarkt 5
58706 Menden

Email: heimatpreis(at)menden.de
Telefon: 02373-903-1543


Bewerbungsformular und Datenschutzverordnung


Hinweis: Die Preisträger aus dem Jahr 2020 können für das Jahr 2021 nicht an dem Auswahlverfahren teilnehmen.


Das Projekt bzw. Engagement leistet einen besonderen Beitrag,

  • zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes und Verwurzelung von Menschen in Menden,
  • zur Förderung gelebter Traditionen und Bräuche,
  • zur Möglichkeit von generationsübergreifendem Erleben,
  • zur Nachhaltigkeit der Projektidee.

Der Schwerpunkt und die Preiskriterien sind bewusst breit gefasst, um Personen und Vereinigungen aus vielfältigen Lebensbereichen anzusprechen und zur Antragstellung zu ermutigen.

 

Die Auswahl der Preisträger*innen erfolgt durch eine unabhängige Jury anhand der o.g. Kriterien. 

Zusammensetzung der Jury:

  • Bürgermeister
  • Vorsitzender des Kulturausschusses
  • Vorsitzender des Sportausschusses
  • Ausschussvorsitzender des Ausschusses für Soziale Teilhabe, Demografie und Gesundheit
  • Vorsitzender des Kinder- und Jugendhilfeausschusses
  • je eine Vertretung der Fraktionen soweit nicht unter den vorgenannten Ausschussvorsitzenden vertreten
  • Vorsitzende des Integrationsrates
  • Vorsitzende*r des Inklusionsbeirates

  • 1. Preis 2.500 €
  • 2. Preis 1.500 €
  • 3. Preis 1.000 €

Der 1. Preisträger stellt sich anschließend mit seinem eingereichten Projekt einem Wettbewerb auf Landesebene.


Die feierliche Vergabe des Heimatpreises 21 findet statt am Samstag, den 25. September 2021, von 11 -13 Uhr im Industriemuseum Gut Rödinghausen.

 


Der Heimatpreis in Menden beruht auf einem Programm des Landes Nordrhein-Westfalen zur Heimatförderung. Unter dem Motto „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ hat das Land Nordrhein-Westfalen dieses Programm ins Leben gerufen. Der Rat der Stadt Menden hat am 27.04.21 beschlossen, an diesem Landesprogramm teilzunehmen und den Heimatpreis für die Stadt Menden für das Jahr 2021 auszuloben.

Heimatförderprogramm des Landes NRW 


Heimtpreis 2021

Bereits zum dritten Mal wurden in Menden der Heimatpreis verliehen. Auch in diesem Jahr konnten sich Einzelpersonen oder Organisationen um diesen Preis bewerben. Eine Jury, bestehend aus dem Bürgermeister, Ausschussvorsitzenden, Vertretern der Fraktionen im Rat der Stadt und Vertretern von Integrations- und Inklusionsbeirat, wählt aus den Bewerbungen drei Preisträger aus. Die Preisverleihung fand in diesem Jahr im Kaminsaal von Gut Rödinghausen statt.

So ging der Mendener Heimatpreis 2021 an:

  • Das Netzwerk „augen auf! für menden“ - dritter Preis, dotiert mit 1.000 €.
     
  • Die DjK Bösperde - zweiter Preis, dotiert mit 1.500 €.
     
  • Mendener in Not e.V. - erster Preis, dotiert mit 2.500 €.

Die Laudatoren in diesem Jahr waren die stellvertretende Vorsitzende des Kinder- und Jugendhilfeausschusses, Caroline Jooß, der Vorsitzende des Sportausschusses, Joachim Buß und Bürgermeister Dr. Roland Schröder, stellvertretend für den Ausschuss für Soziale Teilhabe, Demographie und Gesundheit, Bernd Alban.


Eindrücke der Preisverleihung


Heimatpreis 2020 - die Preisträger

„Der Heimatpreis ist eine besondere Würdigung für ehrenamtliches Engagement in unserer Stadt. Deshalb war es mir besonders wichtig, mich persönlich bei den Preisträgern zu melden. Eine Preisverleihung konnte es in diesem Jahr leider nicht geben. Deshalb haben wir den zweiten Mendener Heimatpreis im Corona-Jahr quasi virtuell vergeben“, sagt Bürgermeister Dr. Roland Schröder. An diesem Wochenende hat er alle drei Preisträger angerufen oder per Video-Konferenz den Heimatpreis verliehen. Im Vorfeld hatte eine Jury aus den Bewerbungen die drei Preisträger für das Jahr 2020 ausgewählt. Der Haupt- und Finanzausschuss hat diese Auswahl, stellvertretend für den gesamten Rat, am 24. November 2020 bestätigt.

    Da es in diesem Jahr keine Veranstaltung gibt, bei der sich auch die Preisträger selbst vorstellen können, wurden kurze Videobotschaften produziert. Darin stellen die Heimatpreisgewinner sich und ihre Projekte oder Institutionen selbst kurz vor.

    Der erste Preis, dotiert mit 2.500 Euro geht an den Förderverein Wasser und Naturschutz Arche Noah e.V.

    • In Menden kennt jedes Schulkind „die Arche“, denn ein Ausflug in das Naturschutzzentrum gehört fest zum Unterricht dazu. Aber auch private Ausflüge oder Feiern sind in dem ehemaligen Naturfreibad möglich. Hier steht die Bildungsarbeit unter dem Fokus „von Naturerleben über das regionale Lernen hin zur Bildung für Nachhaltigkeit“.

    Der zweite Preis und 1.500 € Preisgeld gehen an Ulrich Stolte, Vorstand des Bürgerbadvereins Leitmecke e.V.

    • Mit Ulrich Stolte geht der Heimatpreis zum ersten Mal an eine Einzelperson. Stolte ist seit 13 Jahren ehrenamtlich für die Leitmecke aktiv. Hunderte Stunden investiert er jährlich für den Verein, der das Freibad als Bürgerbad betreibt. Interessant ist, dass Ulrich Stolte selbst aber nie schwimmen geht.

    Den dritten Preis und 1.000 € erhält die Kinderfeuerwehr Menden.

    • Eine Zeit lang war die Kinderfeuerwehr Menden einzigartig in der Region, hat aber sehr schnell Interesse geweckt und Nachahmer gefunden. Und nicht nur das Mini-Kinderfeuerwehrauto sorgt für Aufsehen. Auch die Nachwuchsarbeit der Feuerwehr für Kinder ab 6 Jahren hilft dabei, die Zukunftsentwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Menden auf sichere Beine zu stellen. Zudem lernen die Kinder schon früh vieles zum Thema Brandschutz.

    Heimatpreis 2019

    Zum ersten Mal wurde am 18. Januar 2020 in Menden der „Heimatpreis NRW“ verliehen. Die Preisträger aus dem Jahr 2019 sind:

    3. Preis: Dorfgemeinschaft Halingen e.V. (dotiert mit 1.000 €)

    1. Preis: Bieberschlümpfe e.V. (dotiert mit 2.000 €)

    1. Preis: Treff Alt Menden (dotiert mit 2.000 €)


    Eindrücke von der Preisverleihung des 1. Mendener Heimatpreises 2019 im Kaminsaal des Gut Rödinghausen.