Seniorentreff

In der Stadt Menden (Sauerland) existiert seit 16.07.1982 ein Seniorentreff mit einer Vielzahl an Gruppenangeboten und Kursen - auch in Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, die in der Seniorenarbeit tätig sind.

  • Der Café-Bereich lädt zum Verweilen und Gesprächen ein.
  • Ein täglich wechselndes Gruppenangebot bietet Gemeinschaft, Kreativität, Information und viel Freude.
  • Außerdem im Stadtteiltreff Lendringsen: Vorbeugende Osteoporose-Gymnastik
  • Im Jugendzentrum "Das Zentrum" am Kirchplatz surfen Senioren im Internet (Montag 9:30 - 11:00)

Sie können sich den unterschiedlichen Gruppenaktivitäten anschließen, neue Fähigkeiten entdecken, Zeitung lesen, Karten spielen, kegeln oder gemütlich bei einer Tasse Kaffee beisammen sitzen.

 

Öffnungszeiten, Infos, aktuelle Angebote, Gruppen...

Wenn Sie ein Informationsgespräch wünschen oder Fragen zum Angebot des Seniorentreffs haben, steht ihnen Frau Schieferdecker während der Öffnungszeiten auch persönlich zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im

Seniorentreff
Neumarkt 3
58706 Menden
Tel. 02373 903-1298

Öffnungszeiten mit Café

Montag, Donnerstag, Freitag09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag13:30 Uhr - 17:00 Uhr

 

Öffnungszeiten für Gruppen

Montag13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:30 Uhr - 17:00 Uhr

Unser Stundenplan

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
Canasta
Frauengesprächskreis 50+
Kurzwandern mit dem SGV
Vorbeug. Osteoporosegym.
Skat
Seniorentanz Anfänger
Romme
Gedächtnistraining
Gymnastik
Wir und die Altstadt
Handarbeiten
Gedächtnistraining

 
Schach
Doppelkopf
Singen
Kreativgruppe
Radwandergruppe
Seniorentanz
Beratungszeit der Ehrenamtlichen
Seniorenberatung

Unser Programm:

Drei Frauen, die den Weg aus der Krise zum Teil gemeistert haben, möchten mit anderen Frauen jeden Montagvormittag von 09:30 bis 11:00 Uhr im städtischen Seniorentreff Ihre Erfahrungen austauschen und bei Schwierigkeiten zuhören, um die Freude am Leben wieder zu entdecken. Unter dem Motto "Gemeinsam geht vieles besser" sind Gleichgesinnte herzlich willkommen.

Nähere Auskünfte erhalten Sie im Seniorentreff.


Wer rastet, der rostet.....


...das gilt nicht nur für die körperliche Fitness, sondern auch für die Gehirnfunktionen.

Ab 2008 wird im Seniorentreff Menden regelmäßig Gedächtnistraining nach ganzheitlichem Konzept angeboten. Ganzheitliches Gedächtnistraining beinhaltet viel mehr, als das Training der Merkfähigkeit und des Gedächtnisses, sondern es werden darüber hinaus weitere Kriterien berücksichtigt, denn unser Gedächtnis bezieht seine Informationen aus dem Zusammenspiel von sehr vielen Faktoren.

Der Mensch lernt durch Bewegung, Wahrnehmung, Ausdruck und Kommunikation und einer guten Zusammenarbeit beider Gehirnhälften. Diese Fähigkeiten stehen in einem wechselseitigen Abhängigkeitsverhältnis zueinander. Wenn man diese Lernfähigkeit ausnutzen möchte, muss man die Zusammenhänge beachten und alle Erlebnisdimensionen berücksichtigen. Diese Erlebnisdimensionen sind die Motorik, der Bereich der Gefühle, die soziale Dimension und die kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Erinnerung, Lernen und Kreativität.

Um diese vier Dimensionen nutzen zu können werden im ganzheitlichen Gedächtnistraining folgende elf Hirnleistungen trainiert:

  • Wahrnehmung
  • Konzentration
  • Merkfähigkeit
  • Wortfindung
  • Formulierung
  • Logik
  • Assoziation
  • Struktur
  • Urteilsfähigkeit
  • Denkflexibilität
  • Fantasie & Kreativität

Unterstützend hierzu werden Bewegungsübungen wie Koordinationsübungen, Fingerübungen oder Sitztanz angeboten und der Spaß soll auch nicht zu kurz kommen.


Jeden Donnerstag um 14:00 Uhr startet die Radwandergruppe des Städtischen Seniorentreffs. Die Touren haben eine durchschnittliche Länge von 30 km und sind auch für "Radler" mit Fahrrädern ohne Gangschaltung geeignet.

Weitere Informationen erhalten Sie im Städtischen Seniorentreff.


Bastelkreis im Seniorentreff

 

Schon seit mehreren Jahren treffen sich Frauen unter der Leitung von Karin Fröschl, um sich so manchen Kindheitstraum zu erfüllen. Da wird dann aus einem einfachen Stück Mohairplüsch nach mehreren Stunden ein Teddy, ein Igel, eine Ente oder irgend ein anderes Tier, das Gefallen findet.

Diese Bastelwerke sind dann nicht etwas für die Enkelkinder, sondern für den Eigengebrauch. "Früher hatte ich nie einen Teddy - jetzt mach´ ich ihn mir selbst."Aber auch die Enkelkinder kommen nicht zu kurz, wenn Oma lange genug gebeten wird.

Die Ersten sind schon immer vor der Zeit am Ort des Geschehens um gleich loslegen zu können, wenn das Material auf dem Tisch liegt. Hektik kommt auf, wenn ein neues Modell mitgebracht und gezeigt wird. Dann will jede die Erste sein, die "bedient" wird. Aber auch Hilfestellung untereinander ist nicht selten, wenn der eine oder andere Arbeitsschritt nicht gleich klappen will.

Nicht nur basteln und schneidern ist angesagt. Gerne wird ein Geburtstag bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen gefeiert.

Mittlerweile ist es selbstverständlich geworden, dass man sich abmeldet, wenn man mal nicht kommen kann. Es soll sich ja niemand Sorgen machen müssen, ob da jemand wegen Krankheit ausfällt. Und ist wirklich mal jemand krank, dann kommen die Genesungswünsche ins Haus.

Diesen Bastelkreis im Seniorentreff einzurichten war eine gute Idee und die Gruppe freut sich über Jede, die neu hinzukommt. Und wenn es ein Mann sein sollte, der auch mit Nadel und Faden umzugehen weiß, wird er gerne mit in den Kreis aufgenommen.

Wann findet der Bastelkreis statt?

Zum Basteln trifft sich die Gruppe immer donnerstags ab 10:00 Uhr im Städtischen Seniorentreff.

Wenn Sie noch Fragen haben, helfen die MitarbeiterInnen des Seniorentreffs.


Handarbeitsgruppe im Seniorentreff

Wie viele Meter Handarbeitsgarn schon durch ihre Finger gelaufen sind, ist unermesslich. Aber was sollen solch schnöde Einheiten auch schon aussagen? "Hauptsache Spaß gehabt", sagen sich die fleißigen Lieschen des Städtischen Seniorentreffs, die sich hier zum Handarbeiten treffen.

Der Spaß hier ist garantiert, denn die Frauen sind nicht nur ausgesprochen fleißig, sondern genauso fröhlich bei der Arbeit.

Wunderschöne Handarbeiten, bei denen millimetergenaues Arbeiten gefragt ist, bestickte Tisch- und Wanddekorationen, gehäkelte Deckchen, hübsch gemusterte Fensterdekos und andere Schmuckstücke wurden hier hergestellt. Zum stillen Staunen bringt der genähte Adventsstiefel, auf den mit 43 verschiedenfarbigen Garnen in klitzekleinem Kreutzstich ein Nikolaus mit herrlichen Weihnachtsüberraschungen aufgestickt wurde. Eine solche Aufgabe ist selbst für diese Stickprofis eine echte Herausforderung: "Da geht man dran. Das macht man zu Ende!" Und wenn man auch so manchen Stich wieder aufmachen muss und so manche Reihe zum dritten- oder sogar vierten Mal stickt und das Teil vielleicht vierzehn Tage lang nicht anschauen mag - es kommt der letzte Handschlag und der Moment, in dem man so richtig stolz auf sich sein kann.

Die Stunden in der Gruppe dienen der Anregung für Arbeiten die dann zu Hause erledigt werden. Dort lagern dann auch die Socken, die Tischdecken und -läufer, Untersetzer, die ungezählten Geschenke, die Freundschaften erhalten und das Leben etwas schöner und angenehmer gestalten.

Jeder ist in dieser Gruppe herzlich willkommen.

Wann findet die Handarbeitsrunde statt?

Die fleißigen Handarbeiterinnen treffen sich immer mittwochs zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr im Städtischen Seniorentreff.

Falls Sie noch Fragen haben, helfen Ihnen die MitarbeiterInnen des Seniorentreffs gerne weiter.


Kegeln im Seniorentreff

Bei uns ist das möglich.......

 

Der Seniorentreff verfügt über 2 Kegelbahnen.

Die Kegelbahnen sind behindertengerecht gebaut und über die Tiefgarage oder einen Fahrstuhl ohne Treppenbenutzung zu erreichen.

Die Vermietung erfolgt an feste Gruppen, vorrangig an Gruppen mit dem Schwerpunkt "Seniorenarbeit".

Die Kegelbahnen können montags bis freitags im 14-tägigen oder 4- wöchigen Rhythmus vermietet werden.
Pro Stunde und Bahn wird eine Gebühr von 5,40 € erhoben.

Vermietung:

  • nachmittags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr und
  • abends ab 17:30 Uhr bis max. 22:00 Uhr mit einem Zeitraum von 1 - 3 Stunden.

Ein Getränkeangebot wird vorgehalten. Ein Abnahmezwang besteht nicht.

Für Rückfragen und Buchungen steht Ihnen das Team des Seniorentreffs zur Verfügung.


Informationen zu dem umfangreichen Angebot im Bereich Seniorenberatung in Menden finden Sie hier:

Seniorenberatung der Stadt Menden