Battenfeld's Wiese

Ehrenmalanlage an der Iserlohner Landstraße


Ein Zentrum des Gedenkens: Die Gefallenen-Ehrenmal-Anlage Battenfels-Wiese gehört mit zu den größten Ehrenmälern im Kreis - mit seinen vier, über Spitzbögen verbundenen Pfeiler misst es in der Höhe 10 Meter und wird seit 1956 jährlich für Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag genutzt.

 

1935 wurde das Ehrenmal zum Gedenken der 400 Gefallenen des 1. Weltkrieges errichtet. Im Jahre 1956 erfolgte dann die erste Umgestaltung, um auch die Opfer des zweiten Weltkrieges in Erinnerung zu behalten. Dadurch wurde der Ort zu einem Aufruf des Friedens, erst ermöglicht durch die Spenden der Bevölkerung, die die vollständige Finanzierung abdeckte.

 

Zuwachs erhielt die Umgestaltung des Ehrenmals 2017, als ein Hinweisschild aufgestellt wurde, das die Geschichte des Ehrenmals erläutert. Zu Zeiten der Entstehung des Mahnmals enthielt die Anlage einen heute bitteren kriegsverherrlichenden Beigeschmack, daher bemüht sich Menden seit Ende des 2. Weltkrieges das Spiegelbild der NS-Kriegs-Propaganda aufzuheben und den Fokus auf all die Leben zu setzen, die durch die Weltkriege ihre Leben verloren haben - sowohl an der Front, als auf der Flucht. Unterstützt wird dieser Gedanke auch durch das neue Hinweisschild, das den „Kräften des Friedens“, so heißt es in dem Text darauf, einen Raum zum Wirken geben soll.

 

So ist das Ehrenmal Battenfeld’s Wiese nun nicht nur um eine positive Botschaft reicher, es erweitert auch die Interaktionsmöglichkeiten für Besucher. Die Schüler des Walburgis Gymnasiums Menden, die mit der Gestaltung des Schildes betreut wurden, entwickelten extra hierfür eine Handy-App, und das gleich in zwei Varianten: erwachsen als auch kindgerecht kann man sich nun mit einem digitalen Parcours rund ums Ehrenmal informieren und beschäftigen. Die App ist kostenlos und beansprucht wenig Datenvolumen. 

 

Das Ehrenmal ist heute ein Monument des Friedens, das Sie an der Iserlohner Landstraße besuchen können. Es befindet sich zwischen Netto und der Hönne, gleich beim Bahnübergang. Die jährliche Gedenkfeier wird alljährlich vom VDK, Ortsverein Menden, und der Stadt Menden (Sauerland) am Volkstrauertag um 11:30 durchgeführt.