Streichinstrumente

Die Violine (Geige)

Die Violine (Geige ) ist ein Instrument, mit dem traditionell im Kindesalter begonnen wird. Die Unterrichtsme-thoden haben sich aber sehr gewandelt. Mit spielerischen Bogenübungen erarbeiten die Schüler zuerst rhythmische Stücke auf leeren Saiten. Etwas später kommen dann leicht erfassbare Melodien hinzu. Auch das Zusammenspiel mit mehreren Streichinstrumenten macht schnell sehr viel Spaß. Zum Lernerfolg gehört allerdings, dass die Kinder innerhalb der Woche etwas Zeit finden, um zuhause zu üben.

Die Geige (Violine) wird unterrichtet von:

Bela Balogh

Anja Hommel

Helmut Künne

Ivan Skiba

Die Viola (Bratsche)

Die Viola (Bratsche) ist in ihrer Tonlage zwischen Violine und Cello angesiedelt. Ihr besonders warmer Klang ist unverzichtbar für jedes Orchester und Streichensemble. Durch einige Weltklassemusiker wie z.B. Nils Mönkemeyer ist die Bratsche aus ihrem Schattendasein als Soloinstrument herausgetreten.

Die Viola (Bratsche) wird unterrichtet von:

Helmut Künne

Bela Balogh

Das Violoncello (Cello)

Das Violoncello (Cello) ist das Bassinstrument im Streichquartett. In seiner Bauweise ist es der Violine ähnlich. Wie die Violine wird es mit dem Bogen gestrichen, allerdings spielt man es immer im Sitzen. Das moderne Cello ruht auf einem sogenannten Stachel, der in der Höhe verstellbar ist. Es wird zwischen den Knien gehalten und lehnt bequem am Körper des Musikers. Wie jedes Streichinstrument gibt es das Cello in unterschiedlichen Größen. Dadurch können auch Kinder schon früh mit dem erlernen dieses schönen Streichinstrumentes beginnen.

Das Violoncello wird unterrichtet von:

Margarita Fonotova-Klausmeier