Beständeübersicht

Ein Archiv besteht immer aus einer Vielzahl an Beständen unterschiedlicher Art und Herkunft. Klappen Sie die einzelnen Überschriften auf und Sie werden jeweils eine kurze Erläuterung hierzu finden.

Urkunden

Die großen Stadtbrände im Mittelalter zerstörten u.a. leider auch die Urkunden, mit denen Menden im Jahre 1276 die Stadtrechte verliehen wurden. Immerhin haben rund 80 Pergament-Urkunden, es handelt sich um Privaturkunden, die Katastrophen überstanden. Der Bestand an Urkunden und Stadtverordnetenniederschriften reicht bis ins Jahr 1350 zurück.


 


Akten

Das Archiv der Stadt Menden ist in der glücklichen Lage, die fast vollständige Sammlung aller Ratsprotokolle der Jahre 1654 bis zum heutigen Tage zu besitzen. Der älteste Aktenbestand umfasst alle noch vorhandenen Akten vom 16. Jahrhundert bis zum Jahre 1800. Auch dieser Aktenbestand ist  elektronisch verzeichnet worden. In umfangreichenen Findbücher mit ausführlichen Inhaltsverzeichnissen und einem nutzbaren Index können bereits Überlieferungen der Jahre 1800 bis etwa 1985 aufgerufen werden.


 


Personenstandsbücher

Nach der Novellierung des Personenstandsrechts vom 01.01.2009 ist das Stadtarchiv Menden zuständig für die Archivierung der Personenstandsregister des Standesamtes der Stadt Menden und deren Vorläufer.
Grundlage hierfür ist die Benutzungsordnung für das Archiv der Stadt Menden (Sauerland) und Bedingungen für Bildbenutzungen vom 07.05.2018 (10.05.2018) in der z.Zt. gültigen Fassung, die auf dem Archivgesetz Nordrhein-Westfalen-ArchivG NRW vom 16.03.2010 in der z.Zt. gültigen Fassung aufbaut.
Demnach unterstehen ab 01.01.2009 der Zuständigkeit des Stadtarchivs:
alle Geburtenbücher bis 1908
alle Heiratsbücher bis 1938
und alle Sterbebücher bis 1988



Zeitungen

Die Zeitungssammlung umfasst ca. 150 Bände und enthält die in Menden erschienenen Tages- und Wochenzeitungen ab 1861 bis 2010 (Mendener Zeitung) bzw. ab 1946 (Westfalenpost-Ausgabe Menden) bis zur Gegenwart. Mit einem modernen Microfilm-Scanner lassen sich die Zeitungen nicht nur auf dem Monitor sichtbar machen, man kann auch zusätzlich kostengünstig von den gesuchten Artikeln oder Zeitungsseiten Fotokopien anfertigen. Die sind gerade bei Jubiläen oder Geburtstagen gern gesehene Mitbringsel (siehe Zeitungsbestellung).


 


Bilder/Fotos

Die Bild/Fotosammlung des Archivs der Stadt Menden enthält über 60.000 Fotos und etwa 15.000 Dia-Positive, die die Stadt Menden und das Amt Menden betreffen. Zusätzlich wurden nach Einstellen der Mendener Zeitung die Pressefotos der MZ in den Bestand des Stadtarchivs Menden übergeben.

Diese Bilder/Fotosammlung wurde bereits zum größten Teil digitalisiert und so stehen diese Aufnahmen der Forschung zur Verfügung.


 


Plakate

Die Plakatsammlung wird aus Plakaten verschiedener Art und Herkunft gebildet, die in Menden zu Werbe- oder Informationszwecken zum Aushang gekommen sind. Die Sammlung wird ständig durch neue Plakate aus Politik, Kultur, Kirche und vielen anderen Bereichen und Institutionen ergänzt.


 


Drucksachen

Hier sind ältere Flugschriften, Handzettel, Programme, Einladungen, Prospekte, überhaupt alle möglichen Informations- und Werbedrucksachen aus den verschiedensten Bereichen der Stadt Menden zusammengefasst.


 


Karten und Pläne

Diese Sammlung enthält Stadtpläne, Baupläne und -zeichnungen sowie technische Zeichnungen, die sich weitgehend auf das Gebiet der Stadt Menden erstrecken.


 


Repertoriensammlung

Dies stellt eine Findbuchsammlung über Archivalien dar, die die Stadt betreffen und sich z.B. auch in auswärtigen Archiven befinden können.


vorläufiges Findbuch des Bestandes Amt Menden
Findbuch des Bestandes B der Stadt Menden

 


 


Audiovisuelles Sammlungsgut

Sammlung von Tonbandaufnahmen, CD`s, DVD`s, Schallplatten sowie Videokassetten mit städtischem Geschehen.


 


Präsenzbibliothek

Diese umfasst z.Zt. etwa 5.200 Bände folgender Gebiete:
Deutsche Geschichte mit allen Nebendisziplinen in Auswahl,
Deutsche Landesgeschichte unter besonderer Berücksichtigung des Landesteiles Westfalen
und selbstverständlich die für die Lokalgeschichte wichtigen heimatkundlichen Schriften Mendens und der Umgebungsstädte.

Darüber hinaus natürlich die vor allem für die Verwaltung unerlässlichen älteren Gesetzes- und Amtsblätter. (Diese Gesetzessammlungen sind in der Gesamtzahl des Sammlungsbestandes nicht eingerechnet).