Sport in neuem Licht

Der Radweg zwischen dem Bahnhof Menden und Bahnhof Bösperde verfügt zurzeit lediglich im Innenstadtbereich über eine Beleuchtung. Der Radweg wird nunmehr durchgehend beleuchtet und erhält zusätzlich drei Sportinseln, die zum Sport treiben einladen.

Mit Bürgerantrag vom 14.11.2018 hat der Stadtsportverband Menden e. V. als Interessensverband der heimischen Sportvereine die Errichtung einer beleuchteten Laufstrecke in Menden beantragt. In enger Zusammenarbeit mit dem Marathon-Club Menden e. V. als mitgliederstärkstem Verein für den Laufsport in Menden wurde die Idee entwickelt, den bestehenden Radweg zwischen dem Bahnhof Menden und dem Bahnhof Bösperde zu beleuchten und als Sportstrecke auszubauen.

Der etwa 3,6 km lange Radweg stellt die fußläufige Verbindung des Ortsteils Bösperde mit dem Stadtzentrum sicher. Die beiden Endpunkte der Strecke sind sowohl für die fast 6.000 Einwohner:innen der Mendener Innenstadt als auch die über 6.500 Bewohner:innen des Ortsteils Bösperde problemlos erreichbar, sei es zu Fuß, per Fahrrad, mit dem ÖPNV oder auch für den Individualverkehr. Im Bereich der Mendener Bahnstation stehen zudem zahlreiche und teils kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Bereits jetzt wird der Radweg aufgrund seines guten Zustands und seines attraktiven Verlaufs entlang des stadtbildprägenden Flusses, der Hönne, häufig frequentiert und sowohl von Radfahrer:innen, Läufer:innen und Inliner:innen als auch von Fußgänger:innen genutzt. Durch die durchgängige Beleuchtung des Radwegs und den Ausbau zur Sportstrecke sollen die Besucherzahlen nunmehr deutlich gesteigert und ein jahreszeitenunabhängiges, modernes und niederschwelliges Freizeitsportangebot für alle Generationen geschaffen werden. Menschen, denen der Zugang zu sportlichen Angeboten bisher nicht vertraut ist, werden auf spielerische Weise an die Bewegung herangeführt.

Die Sportstrecke stellt eine sinnvolle Freizeitgestaltung dar und schafft einen Ausgleich für Menschen, die in beengten Wohnverhältnissen leben. Unabhängig von der kulturellen Herkunft wird mit den Angeboten der Sportstrecke die Möglichkeit eröffnet, auf sportlich-spielerischer Ebene Kontakte zu knüpfen und den Spracherwerb zu fördern. Durch die qualitative Verbesserung des Radweges wird ein familien- und kinderfreundliches Umfeld geschaffen.


Die Stadt Menden (Sauerland) hat sich in 2021 mit dem Projekt Sport in neuem Licht um Fördermittel aus dem Programm Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten beworben. Mit Erhalt des Förderbescheids in 2021 erhält die Stadt Menden nunmehr eine Förderung in Höhe von 405.000 Euro zur Errichtung einer beleuchteten Laufstrecke zwichen dem Bahnhof Menden und dem Bahnhof Bösperde.


Zurzeit laufen die Bauarbeiten zur Errichtung der Beleuchtung entlang des Weges. Nach Fertigstellung beginnen die Arbeiten zur Errichtung der beiden Sportinseln entlang des Radwegs. Die Bauarbeiten der dritten Sportinsel auf dem Gelände der VHS beginnen im Rahmen des Umbaus des VHS-Geländes.


Beleuchtung des Radwegs

Das bisher unbeleuchtete und etwa 1,25 km lange Teilstück des Radweges wird mit einer energieeffizienten, insektenfreundlichen LED-Beleuchtung ausgestattet. Hierfür sind 35 Leuchten mit einer Masthöhe von 6 m vorgesehen.Mit der Beleuchtung der Sportstrecke wird dem Sicherheitsbedürfnis von beispielsweise allein laufenden Sportler:innen stärker Rechnung getragen. Zudem wird eine jahreszeitenunabhängige Nutzung der Strecke auch in den Abendstunden ermöglicht.

 


Ausbau zur Sportstrecke

Entlang des Weges werden an drei ausgewiesenen Stellen Sportinseln errichtet. Die Sportinseln sind mit unterschiedlichen Outdoor-Sportgeräten ausgestattet, die multifunktional für verschiedene Übungen genutzt werden können. Ob sportliche oder spielerische Herangehensweise, die Übungen können mühelos an die körperlichen Fähigkeiten, den individuellen Leistungsstand und das jeweilige Lebensalter angepasst werden. Durch die Auswahl der Geräte in Verbindung mit den Möglichkeiten, die der Radweg bietet (Radfahren, Inlinern, Laufen, Walking etc.), werden Bewegungsfunktionen wie Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainiert und die Entspannungsfähigkeit gefördert. Auch wenn die Geräte intuitiv bedient werden können, werden die verschiedenen Trainingsmöglichkeiten bildlich auf einer ergänzenden Hinweistafel erklärt, um eine Nutzung unabhängig vom sprachlichen Können oder Wissen zu ermöglichen. Eine der drei Sportinseln, die auf dem Gelände, auf dem die Volkshochschule Menden-Hemer-Balve beheimatet ist, errichtet wird, wird zusätzlich mit einer SportBox versehen. Die App-gesteuerte SportBox ist mit Sportutensilien wie Hanteln, Bällen, Gymnastikmatten, Therabändern etc. bestückt und kann sowohl für den Individualsport als auch von kleineren Gruppen genutzt werden. An jeder Sportinsel lädt eine Sitzmöglichkeit zum Ausruhen und Entspannen ein. Ein Anlehnbügel für Fahrräder komplettiert das Angebot.