Heiz & Kühltipps

 

Die nachfolgenden Tipps bauen auf die SDGs der Vereinten Nationen auf. Die Abkürzung SDG steht für "Sustainable Development Goals", zu deutsch "Zielen für nachhaltige Entwicklung". Diese Ziele wurden zur Sicherung der nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene aufgestellt.

 

Ziel 07: Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern

Ziel 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

Ziel 13: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Quelle: Unesco


Thermografieverfahren 

 

Über das Thermografieverfahren lassen sich Gebäude auf ihre energetische Verfassung überprüfen. Die Infrarotbilder geben eine Aussage darüber an welchen Stellschrauben an Ihrem Haus noch Verbesserungen vorgenommen werden kann, um den Wärmeverlust zu minimieren.

Die Stadtwerke Menden bieten dafür eine Dienstleistung an, ein fachkundiger Thermograf erfasst Ihr Haus, im Anschluss an den Termin erhalten Sie ein Bericht mit Wärmebilder und Schwachstellen ihres Hauses. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Stadtwerke.


Tipps zum Heizen & Kühlen

 

1. Tipp:

Räume keinesfalls überhitzen. Jeder Raum sollte entsprechend seiner Nutzung beheizt werden, zumal die Absenkung der Raumtemperatur um 1 Grad Celsius etwa 6% Heizkostenersparnis mit sich bringt. Im Folgenden einige Empfehlungen:

Wohnzimmer20°C
Küche18°C
Bad16°C (bei Benutzung 23°C)
Schlafzimmer17°C

 

2. Tipp: 

Am wirkungsvollsten ist die Stoßlüftung, d.h. 10 Minuten das Fenster weit geöffnet (am besten mit Durchzug) und dies mehrmals am Tag. Dagegen ist das Dauerlüften - Fenster in Kippstellung - sinnlos, da so die Straße geheizt und Energie verschwendet wird.

 

3. Tipp:

Schließen Sie während der Heizperiode bei Einbruch der Dunkelheit die Roll- bzw. Fensterläden, dies wirkt isolierend.

 

4. Tipp:

Undichte Fugen und Ritzen an Türen und Fenster abdichten, denn diese erhöhen denn Wärmeverlust.

 

5. Tipp:

Heizkörper sollten nicht in der Heizperiode mit Handtüchern oder Textilien abgedeckt werden, auch Vorhänge sollten zur Seit gezogen werden, um den Luftkreislauf im Raum nicht zu behindern.

 

6. Tipp:

Entlüften Sie Ihre Heizkörper regelmäßig in der Heizperiode, dadurch werden Luftpolster im Heizkörper abgebaut und erhöht den Wasserfluss.