Rathaus geschlossen

Einlass nur noch nach Terminvereinbarung; Kein Personal mehr im Foyer

Die Weisung „Bleiben Sie zu Hause“ ist bei vielen Menschen angekommen. Das macht sich inzwischen auch im Rathaus der Stadt Menden bemerkbar. Bis auf einige Wenige kommt kaum noch jemand persönlich ins Foyer.

Deshalb, vor allem aber zum Schutz der Mendenerinnen und Mendener, aber auch zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wird das Rathaus am Neumarkt nun wirklich geschlossen. Die Arbeit im Inneren geht weiter, rein kommt ab Dienstag, 24. März 2020, aber nur noch, wer vorher einen Termin vereinbart hat. Telefonisch oder per E-Mail. Dieses Vorgehen ist auch mit dem Jobcenter, das als Mieter nahezu die komplette erste Etage des Rathauses belegt, abgesprochen.

Praktisch sieht das so aus: Die Rathaustür bleibt ab Dienstag verschlossen. Wer ein Anliegen hat, vereinbart einen Termin und kommt zur vereinbarten Zeit zum Rathauseingang (unter dem Zeltdach). Dort wir ihn der zuständige Sachbearbeiter abholen und mit dem nötigen Abstand ins Rathaus einlassen.

Nach wie vor gilt: Prüfen Sie bitte, ob sich Ihr Anliegen elektronisch oder per Telefon und E-Mail lösen lässt. Falls nicht, vereinbaren Sie einen Termin im Rathaus.

Die wichtigsten Telefonnummern:

Allgemeine Anfragen02373 903-0
Anfragen an das Bürgerbüro02373 903-1550
Anfragen zum Thema "Corona"02373 903-1234

Die wichtigsten E-Mailadressen:

Allgemeine Anfragenstadt(at)menden.de
Anfragen an das Bürgerbürobuergerbuero(at)menden.de
Anfragen zum Thema "Corona"corona-info(at)menden.de

 

Das Neue Rathaus der Stadt Menden, zu sehen ist die Rückseite vom Westwall aus gesehen.
Foto: Stadt Menden