Vereinsrecht in Pandemie-Zeiten

Gemeinsames Kursangebot von VHS und Stabsstelle "Bürgerengagement" der Stadt

Auch in Pandemie-Zeiten müssen Vereine bestimmte Vorgaben einhalten, die sie sich nicht zuletzt selbst in den Satzungen auferlegt haben. Dabei setzen sich die Vereinsvorstände häufig mit der Frage nach digitalen Vorstandssitzungen oder Mitgliederversammlungen auseinander. Welche Zustimmungen sind dafür nötig? Dürfen einige der vorgesehenen Sitzungen ausfallen oder verschoben werden? Wie funktioniert überhaupt die Beschlussfassung im Umlaufverfahren?
Die Stabsstelle „Bürgerengagement“ der Stadt Menden (Sauerland) bietet in Kooperation mit der Volkshochschule Menden-Hemer-Balve allen eingetragenen Vereinen mit Sitz in Menden die Möglichkeit, in einem VHS-Seminar diese Fragen zu beantworten und Anregungen für kreative Lösungen zu finden. Das Seminar wird von der Rechtsanwältin Silke Hoppe, Sprenger & Partner Balve, geleitet und findet als ZOOM-Meeting am Dienstag, 27. April 2021, in der Zeit von 19 bis 20:30 Uhr digital statt. Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt und kostenlos. Die Anmeldung erfolgt bei der VHS Menden telefonisch oder per E-Mail unter Angabe der Kursnummer/des Kurstitels, des Vereins und natürlich des Namens des oder der Teilnehmenden.

Kursnummer: 211-1094
Kurstitel: Vereinsrecht in Pandemie-Zeiten
Kurstag: 27.04.2021
Uhrzeit: 19 - 20:30 Uhr
Kursort: Zoom

Eine Anmeldung ist zu den Öffnungszeiten der VHS Menden-Hemer-Balve unter der Telefonnummer 02373 94713-0 möglich:
Mo - Mi 9 - 12 und 14:30 - 16 Uhr
Do 9 - 12 und 14:30 - 17 Uhr
Fr 9 - 12 Uhr
oder per E-Mail an info(at)vhs-mhb.de