8. Nacht der Bibliotheken

Die Stadtbücherei Menden ist am Freitag, 15. März 2019 dabei. Umfangreiches Programm - Motto: "Mach es!"

Zum Ausprobieren, Selbermachen, Neues entdecken lädt die „Nacht der Bibliotheken“ am Freitag, 15. März 2019, ein, die der „Verband der Bibliotheken“ des Landes NRW bereits zum achten Mal organisiert. Rund 200 Bibliotheken aller Sparten tun sich zusammen, um ihren Gästen unter dem Motto „mach es!“ etwas Besonderes zu bieten.

Die Dorte-Hilleke-Bücherei im Alten Rathaus ist am 15. März mit einem Abendprogramm von 18 bis 22 Uhr dabei und zeigt die Facetten des Mendener Bibliothekslebens. Dass die Bücherei nicht mehr nur Ausleihort ist, sondern Möglichkeiten eröffnet, Sachen auszuprobieren und im wahrsten Sinne des Wortes „zu machen“, beweist Hermann-Josef Schnell. Er ist Vorstandsmitglied im Büchereiförderverein Scriptum e.V. und baut an dem Abend gemeinsam mit den Besuchern ein besonderes Möbel für die Bibliothek. Im Medienraum im 1. OG dürfen die Gäste ab 18 Uhr selbst mit Hand anlegen. Und für jede*n, der / die mit baut, gibt es einen tollen Zollstock in der „Nacht der Bibliotheken – Optik“ als Dankeschön.

Ein weiteres Highlight, das Leben retten und bei dem wirklich jede*r mitmachen kann, verspricht Nathalie Bormann, Ärztin am AGAPLESION Krankenhaus in Hagen unter dem Motto „Prüfen – rufen – drücken Reanimation to go“. Bormann ist es eine Herzensangelegenheit, die Laienreanimation in den Köpfen der Menschen zu verankern. Sie will aufklären und Ängste nehmen und gibt wertvolle Tipps, wie man mit einfachen Handgriffen helfen kann, Leben zu retten. Nathalie Bormann steht von 18 bis 20 Uhr im 1. OG am grünen Sofa bereit!

Schließlich stellt der Mendener Helmut Rauer-Rohländer sein Soloprogramm „Tu es!“ vor. Der Mendener ist seit acht Jahren Mitglied im Trio Honselmann und begeistert mit seinen Reimen, mit denen er nicht nur sauerländische, sondern auch Mendener Eigenarten aufs Korn nimmt. Um 20:30 Uhr startet er mit seinem Programm im 2. OG. Der Eintritt ist frei. Das Platzkontingent ist begrenzt. Anmeldungen werden erbeten unter stadtbuecherei(at)menden.de oder telefonisch während der Öffnungszeiten unter 02373 903-1600.

Weitere Aktionen und Angebote warten an dem Abend noch auf Teilnehmer. Und natürlich ist das Lesecafé der Dorte-Hilleke-Bücherei auch geöffnet.

Foto: Dorte-Hilleke-Bücherei Menden/EinZ-Design