Wilhelmshöhe Menden

Herzlich Willkommen in den Städtischen Saalbetrieben der Wilhelmshöhe!

Wir freuen uns, Ihnen mit unserem Internetangebot Planungshilfen und eine möglichst große Transparenz hinsichtlich verfügbarer Termine, Kosten für Miete und Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Räume und Säle  bieten zu können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch als Veranstalter, Gast oder interessierter Bürger in unserem Haus.

Sie thront über den Dächern der Stadt Menden.
Jedem, der stadteinwärts nach Menden unterwegs ist, fällt sie ins Auge. Besonders nachts, wenn sich ihre hell erleuchtete Silhouette vom Hintergrund der bewaldeten Hügel abhebt.

Mitten in einem alten Park oberhalb der Innenstadt liegt das stattliche Jugendstil-Gebäude, gut erreichbar und stadtnah.

Was macht die Wilhelmshöhe so liebenswert?
Es ist wohl die Anmut des Gebäudes und das stilvolle Ambiente, das Sie schon beim Betreten der Höhe empfängt.

Und haben Sie erst den großen Saal betreten und blicken in die Runde, spätestens dann hat Sie der Charme der Wilhelmshöhe eingeholt. Die warmen Töne des Parketts und des Interieurs
strahlen eine angenehme Ruhe aus und sorgen für Wohlfühlatmosphäre.


Das Gebäude, 1905 als gegliederter Großbau mit Turm, Saalbauten und Nebengebäuden errichtet, ist einer der wenigen bürgerlichen Gemeinschaftsbauten seiner Epoche im Gründerzeit-/Jugendstil, der der Stadt Menden fast unverändert erhalten geblieben ist. Durch seine dominierende Hanglage über der Stadt hat der Bau einen erheblichen städtebaulichen und stadtgestalterischen Wert.

Nachdem das Gebäude die Kriegsjahre ohne große Schäden überstanden hatte, wurde die "Wilhelmshöhe" anschließend bis 1968 wieder als Schützen- und Vereinshaus des Bürgerschützenvereins genutzt. Im großen Saal fanden in diesen Jahren größere Veranstaltungen statt, die in anderen Sälen der Stadt keinen Platz fanden. Der kleine Saal war als Kino eingerichtet.

Die ersten Planungen der Stadt Menden gingen dahin, auf dem Grundstück der "Wilhelmshöhe" ein der Bedeutung der Stadt Menden als Mittelstadt entsprechendes attraktives Kulturzentrum mit einer sog. Theateraula zu errichten. Im Herbst 1969 fand ein Architektenwettbewerb statt. Der Entwurf der ersten Preisträger sah vor, nur den großen Saal als Mehrzweckhalle zu erhalten, im nördlichen Terrain eine Theateraula zu errichten und diese mit dem zu erhaltenden großen Saal durch Neubauten - Foyer, Gastronomie, Funktionsräume - zu verbinden.

Von den Mendener Bürgern liebevoll "Alte Dame Wilhelmshöhe" genannt, sind ihr  durch verschiedene "erfolgreiche "Face-Liftings" und intensive Behandlung durch die Bau-Internisten die Spuren der Jahrzehnte kaum anzusehen. Wer die "Dame" heute kennenlernt, ist entzückt, mit welcher Anmut und Freundlichkeit sie dem Besucher begegnet. Sie geht auf nahezu alle Wünsche ein, fühlt sich als Mittelpunkt von Kultur und Gemeinschaft, freut sich, wenn die Bürger sie als  ihr Zuhause betrachten. Und so wundert es niemanden, dass bei ihr Hochzeiter und Geburtstagskinder feiern, ganze Familien und Betriebe sich ein Stelldichein geben. Sie hat für alle Platz. Doch wer sich wohlig zurücklehnen und gar nichts tun möchte, auf den warten im gepflegten "Park-Restaurant" internationale Spezialitäten.

Aussen ist der Bau, bis auf einige das Gesamtbild nicht beeinträchtigende Anbauten, in seiner ursprünglichen Gestalt erhalten. Die Innenräume der beiden großen Säle wurden seit der Erbauungszeit in ihrer Konstruktion ebenfalls nicht verändert. Als typischer Bau seiner Epoche ist er ein denkmalgeschütztes Bauwerk.

Nach Verhandlungen mit dem Mendener Bürgerschützenverein von 1604 e.V. übernahm die Stadt Menden durch Erbbaurechtsvertrag 1968 das Grundstück mit der großen Parkanlage sowie das Gebäude der "Wilhelmshöhe", um es einer neuen Nutzung zuzuführen.  In dem Erbbaurechtsvertrag überließ der Bürgerschützenverein die Grundstücke mit den aufstehenden Gebäuden der Stadt Menden "zur Erhaltung, zur Erneuerung, zur Verbesserung, zur Erweiterung und zum Ausbau eines bürgerschaftlichen kulturellen Zentrums".

In den Folgejahren wurde die "Wilhelmshöhe" funktionsfähig gemacht. Der Restaurationsbereich wurde umgebaut, der kleine Saal neu gestaltet, ein Foyer für den Saalbereich angebaut sowie die technischen Anlagen grundlegend erneuert. Dazu gehören im großen Saal auch die vollkommen erneuerte Bühnentechnik sowie die Bestuhlung; der historische Gesamtzustand blieb - bei allen notwendigen Verbesserungen - erhalten.

Die "alte Dame" Wilhelmshöhe führt ein großes Haus, nicht nur, weil der "große Saal" so heißt, sondern weil sie eine Vielzahl an Räumlichkeiten bereithält. Gesellschafts- und Seminarräume gehören dazu, Kegelbahnen und - was sonst nur Versailles aufzuweisen hat - ein echter "Spiegelsaal", der jedem Fest einen ganz besonderen Rahmen gibt. Es ist angenehm, die Gastlichkeit in einem besonderen Ambiente zu genießen, sich in dem herrlichen Park zu erholen und dabei einen Blick über die nahe Innenstadt von Menden zu werfen.

Am 21. September 2021 hat der Rat der Stadt Menden (Sauerland) beschlossen, den Eigenbetrieb Städtische Saalbetriebe Wilhelmshöhe zum 31. Dezember 2021 aufzulösen. Die Wilhlemshöhe ist nunmehr im Besitz der Stadt Menden. Zuständig für alle Fragen rund um das Veranstaltungsgeschäft der "Wilhelmshöhe" ist seitdem das Kulturbüro der Stadt Menden. Alle diesbezüglichen Anfragen können unter kulturbuero(at)menden.de oder unter der Telefonnummer 02373 903-8753 gestellt werden.
 


Die Räume der Wilhelmshöhe können Sie fast beliebig kombinieren.
 
Von der kleinen Gesellschaft bis zur Großveranstaltung - alles ist hier möglich.  So lassen sich z.B. die Säle und das Konferenz- und Gesellschaftszimmer miteinander verbinden.

Für die einzelnen Räume sowie für Raumkombinationen ist  in der  nachstehenden Entgeltordnung die entsprechende qm-Angabe mit der jeweiligen Grundmiete angegeben.

An technischer Einrichtung stehen Ihnen u. a. Beamer, Overhead- und Dia-Projektor mit Leinwand, Tafel und Flip-Chart zur Verfügung.

In den Sälen sind zusätzlich eine moderne Tonübertragungsanlage und eine drahtlose Schwerhörigenanlage installiert.

Es ist angenehm, die Gastlichkeit in einem besonderen  Ambiente zu genießen, sich in dem herrlichen Park zu erholen und dabei einen Blick über die nahe Innenstadt von Menden zu werfen.


Großer Saal

Der große Saal bietet Platz für bis zu 600 Personen auf 580qm Fläche. Durch Hinzunahme des kleinen Saals ist die Kapazität auf bis zu 800 Personen auf einer Fläche von 820qm erweiterbar.

Desweiteren besteht die Möglichkeit, die Kapazität zu erweitern um den Konferenz- und Gesellschaftsraum. Er kann in seiner Nutzung kombiniert zu den Sälen sehr gut als Raum für Buffet und Catering verwendet werden oder den Gästen der Wilhelmshöhe als Chillout-Zone zur Verfügung stehen.

TIP:
Im Mietpreis ist die Nutzung des Foyers und einer Kaffee- und Teeküche inbegriffen, die direkt über einen Ausgang des großen Saals zugänglich ist. 


Kleiner Saal

Der kleine Saal bietet Platz für bis zu 200 Personen auf 240qm Fläche. Durch Hinzunahme des Konferenz- und Gesellschaftszimmers ist der kleine Saal einfach zu erweitern, um beispielsweise Tanzfläche oder Buffet in einem weiteren Raum anzubieten.

TIP:
Im Mietpreis ist die Nutzung des Foyers und einer Kaffee- und Teeküche inbegriffen, die über den Durchgang des Konferenz- und Gesellschaftsraums des großen Saals zugänglich ist. 


Konferenzzimmer

Das Konferenz- und Gesellschaftszimmer bietet Platz für bis zu 70 Personen auf 125qm Fläche. Damit bietet es Platz für kleinere Veranstaltungen zu einem adäquaten Preis-/Leistungsverhältnis.

TIP:
Im Mietpreis ist die Nutzung des Foyers und einer Kaffee- und Teeküche inbegriffen, die direkt über einen Zugang des Konferenz- und Gesellschaftsraums zugänglich ist. 


Foyer

Das Foyer, der Eingangsbereich zur Wilhelmshöhe - hier empfängt der Veranstalter seine Gäste, bewirtet sie bereits mit einem Willkommensgetränk. Auch ist man hier gerne behilflich "abzulegen", denn die Garderobe im Foyer hat eine Kapazität für bis zu 800 Besucher.

Vom Foyer gelangt man in die einzelnen Veranstaltungssäle "der Höhe".

Es besteht auch die Möglichkeit, ausschließlich das Foyer für Ihre Veranstaltung zu buchen.

TIP!
Das Foyer ist bei der Buchung von Räumen im Erdgeschoß im Mietpreis enthalten.


Tagungsräume

Seminare und Tagungen in einer anderen Atmosphäre - wenn eine Tagung effizient und angenehm zugleich ablaufen soll, müssen die Räumlichkeiten optimale Arbeitsbedingungen bieten. Erst so kann sich Kreativität freisetzen und in entspannter Atmosphäre auch zu den gewünschten Ergebnissen führen.

Helle - bei Bedarf abdunkelbare - Tagungsräume in Größen für 20 bis zu 30 Personen stehen Ihnen zur Verfügung. 

Tagungstechnik (z.B. Video-Beamer, Notebook, Leinwand, Flipchart etc.) stellen wir auf Wunsch gerne für Sie bereit.  

Der weitläufige Park direkt am Haus lässt viel Raum für kreative Spaziergänge, Brainstorming im Freien oder wenn Sie einfach für einen Moment die Seele baumeln lassen wollen.


Restaurant

Das Restaurant der Wilhelmshöhe bietet Ihnen Raum für bis zu 80 Personen, mit denen Sie Ihr Event ausgelassen feiern können. Dabei bieten wir Ihnen auf den Anlass abgestimmtes Catering, eine Getränkeauswahl, die passende Dekoration und Servicepersonal. Es steht Ihnen frei, ob Sie das Anrichten der Speisen in Menüform oder kombiniert auf einem Buffet bevorzugen. Wir bieten Ihnen vollsten Service und Beratung, um Ihre Veranstaltung perfekt auszugestalten.

Bei unseren Speisen garantieren wir die Verwendung von frischen Produkten aus bester Herkunft. Dabei gehen wir besonders sorgfältig und gewissenhaft vor, um ein perfektes Genusserlebnis zu kreieren. Wir sind flexibel und ständig offen für Neues, sowie darauf bedacht unseren Horizont zu erweitern, um jeden Kunden zufrieden zu stellen. Unsere Mitarbeiter sind ebenso positiv eingestellt und kompetent, wie die Unternehmensleitung. Das ermöglicht uns auch über die Stadtgrenzen hinaus erfolgreich zu sein.

Für Anfragen steht Ihnen das Team von Hasecker Catering jederzeit gerne zur Verfügung:

Telefon: 02373 81307
E-Mail: hase(at)party-hase.de
Internet: www.hasecker.com


Damit Ihr Veranstaltung ein voller Erfolg wird, stellen wir Ihnen als Planungsgrundlage einige Materialien wie Bestuhlungspläne, technische Daten und nützliches Material zur Verfügung.


Sie sind neu in der "Veranstaltungsbranche"? Das ist kein Problem. Wir stellen Ihnen hier als Planungshilfe einige Checklisten für Ihr persönliches Event zur Verfügung, die Ihnen eine Hilfestellung bei der Organisation geben kann.


Haben Sie weitergehende Fragen zu technischen oder betrieblichen Abläufen? Dann stehen Ihnen unsere Experten gerne mit Rat und Tat zur Verfügung:

Kulturbüro der Stadt Menden    
Tel.: 02373 903-8753
Marcus Hasecker 
Tel.: 0171 5208403

kulturbuero(at)menden.de


 


Hausanschrift:

Wilhelmshöhe Menden
Schwitter Weg 29
58706 Menden


Wilhelmshöhe Menden | 02373 903-8753 | kulturbuero(at)menden.de