Knappe Kasse - finanzielle Not

Jeder Mensch kann im Laufe seines Lebens in eine finanzielle Notlage geraten. Die Gründe hierfür können vielfältig sein.
Vielleicht helfen Ihnen folgende Angebote, ein Stück Lebensqualität zu bewahren, Ihnen soziale Kontakte zu ermöglichen und kostengünstig einzukaufen.

 

 

 

 

Viele Familien geraten – oft unverschuldet – in die Schuldenfalle. Bei existenzbedrohlichen Umständen bieten Ihnen die meisten Beratungsstellen das erste Beratungsge-spräch ohne lange Wartezeiten an. Existenzbedrohliche Umstände sind beispielsweise Mietrückstände, Stromnachzahlungen, Kontenpfändungen, Ankündigungen von Inkassobüros oder Gerichtsvollziehern.

Name Sonstiges
Bundesarbeitsgemeinschaft, Schuldnerberatung www.meine-schulden.de
Schuldner-/Insolvenzberatung der Caritas

Am Papenbusch 36
58708 Menden

Fon: 02373 914909 oder
Fon: 02371 818615


donnerstags , nach Terminvereinbarung

Schuldnerberatung der Arbeiterwohlfahrt (AWO)
Gartenstr. 50
58636 Iserlohn
Fon: 02371 785715 
Schuldnerberatung der Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Arndtstr. 14
58708 Menden
(in den Räumen der Beratungsstelle des Zweckverbandes für psychologische Beratungen und Hilfen (zfb))

Fon: 02373 680545

9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, telefonische Anmeldung.

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Beratungsstelle Iserlohn
Theodor-Heuss-Ring 5
58636 Iserlohn
Fon: 02371 24271
Fax: 02371 836022
Mail: Iserlohn(at)vz-nrw.de
www.vz-nrw.de

Name Sonstiges
Café Eden - Kirchenfrühstück
Matthias-Claudius-Haus
Matthias-Claudius-Platz 2
58710 Menden
Fon: 02373 84203
Fax: 02373 86597
Ansprechpartnerin:
Angelika Froendt
Ev. Kirchengemeinde Lendringsen
Dienstag von 9:00 - 11:00 Uhr

Sesshafte und Nichtsesshafte kommen ins Gespräch
Café Vinc - Frühstückscafé
Pastoratstr.- Alte Pastorat
58706 Menden
Fon: 02378 3082
Ansprechpartner/in:
Katharina Luig, Pastor Brackhane
Donnerstag, 8:45 bis 10:30 Uhr
für Personen, die sich kein Frühstück leisten können
für Personen, die gerne mal in Gesellschaft frühstücken möchten

Für folgende Anspruchsberechtigte in Menden soll es eine 25%ige Ermäßigung geben:

  • Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II)
  • Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach den §§ 27-40 SGB XII (Sozialhilfe)
  • Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach den §§ 41 - 46 SGB XII (Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung)
  • Personen, die oben genannten Leistungsempfängern einkommensmäßig gleichstehen
  • Schwerbehinderte mit einem Behinderungsgrad von mindestens 70%, die mit ihrem verfügbaren Einkommen den oben genannten Leistungsempfängern einkommensmäßig gleichstehen. (Eine ggfs. erforderliche Begleitperson erhält freien Eintritt)
  • Auszubildende
  • Wehr- und Zivildienstleistende
  • Studenten

Die folgenden Einrichtungen gewähren diese Ermäßigung:

  • Dorte-Hillecke-Bücherei
  • Museum
  • Hallenbad
  • Musikschule
  • TAZ (Theater am Ziegelbrand)
  • Theater und Konzerte auf der Wilhelmshöhe Menden
  • Hundesteuer (außer für gefährliche Hunde)

     !!! Als Voraussetzung muss sich der o.g. Personenkreis mit einem Ausweis oder einem aktuellen Bescheid als anspruchsberechtigt ausweisen !!!

     


    Folgende Anbieter bieten günstige Einkaufsmöglichkeiten:

    Sozialmarkt

    SKM-Menden, Caritaskonferenzen, Rotary-Club

    Die Arche ist ein sozialer Markt mit Warenkorb, Suppenküche, Kleiderkammer

    De-Cent - Preisgünstige Lebensmittel für Menschen mit geringem Einkommen (Nur mit Ausweis)

    Lebensmittel, die im Geschäft nicht mehr verkauft werden können, werden abgeholt und in einem „sozialen Warenkorb“ an bedürftige Menschen gegen ein geringes Entgelt weitergegeben. Der Erlös aus dem Verkauf ist erforderlich, um die Kosten für Miete, Strom und Heizung, Fahrtkosten zu decken. Der Verkauf wird durch ehrenamtliche Mitarbeiter organisiert und durchgeführt. Mendener Lebensmittelgeschäfte, Bauern und Filialen von Warenhäusern, sowie Einzelpersonen und Familien unterstützen die Aktion bereitwillig mit Sachspenden. Berechtigt zum Einkauf im „De-Cent“ sind Bedürftige mit einem Einkaufsausweis. Dieser Einkaufsausweis wird vom SKM-Katholischer Verein für soziale Dienste, nach Prüfung der persönlichen Verhältnisse ausgestellt.

    Mittagstisch (Kein Ausweis erforderlich)
    für Durchreisende; Nichtsesshafte; Wohnungslose; Bewohner von Notunterkünften; Menschen, die über keine eigene Wohnung verfügen; Menschen, die aufgrund von sozialen Schwierigkeiten nicht oder nur eingeschränkt in der Lage sind, sich selbst mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen.

    Caritas-Kleidungs-und Möbel-Abteilung (Ermäßigung mit Ausweis)
    eine große Auswahl an Kleidung , Schuhen, Bettwäsche, Tischdecken, Hausrat und Möbel für jedermann zu kleinen Preisen.

    Soziale Beratungsstelle 
     Die soziale Beratungsstelle steht allen Menschen, unabhängig von persönlichen Problemen, Herkunft, Geschlecht und Weltanschauung zur Verfügung .

    De-Cent Lendringsen

     

     


    Kinderladen "Ringelsocke"

    Der Sozialdienst Katholischer Frauen bietet in seinem Kinderladen alles  "Rund um's Kind".
    Bezieher mit geringem Einkommen erhalten nach Vorlage eines Berechtigungsscheines 50% Ermäßigung. 


    Schulsozialarbeit

    Heinzelwerk

    Das Heinzelwerk ist eine ehrenamtliche Initiative zur Nachbarschaftshilfe unter
    dem Dach der Stadt Menden.