Volkstrauertag 2018

Tag des Gedenkens und des Friedens


Sonntag, 18. November 2018

Am Volkstrauertag findet alljährlich eine Gedenkveranstaltung am Mahnmal an Battenfelds Wiese statt. Dort und an einigen Mahnmalen in den anderen Ortsteilen der Stadt Menden wird für die Arbeit für den Frieden gesammelt.

Der Volkstrauertag ist einer der stillen Gedenktage im November. Auch in diesem Jahr wird am Sonntag, den  18. November 2018 an zahlreichen Gedenkstätten in Menden und in den Ortsteilen der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Es ist ein Tag des Innehaltens, der Einkehr und des Mitfühlens.

Auf Einladung des „Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge“, Ortsverband Menden, und der Stadt Menden findet am Mahnmal Battenfelds Wiese, Iserlohner Landstraße, eine Gedenkveranstaltung statt.

Die Gedenkfeier beginnt um 11:30 Uhr am Mahnmal. Die beteiligten Vereine und Verbände treffen sich um 11:00 Uhr auf dem Platz vor dem Alten Rathaus und gehen von dort im Schweigemarsch zum Mahnmal.

Die Gedenkbücher der Mendener Kriegstoten liegen während und nach der Feier zur Einsicht aus.

Am Mendener Mahnmal an der Iserlohner Landstraße und den Mahnmalen in einigen Ortsteilen werden für den "Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge" Spenden gesammelt. Die Spenden sind für den Ausbau und die Instandsetzung der Kriegsgräberstätten im Ausland, die Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland und für Projekte im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes bestimmt.