Turmblasen am Heiligabend - immer um 16.30 Uhr

Traditionsveranstaltung seit 1928


Zum traditionellen Turmblasen am Heiligabend kommen in jedem Jahr zahlreiche Mendener mit ihren Familien und Freunden auf den Platz vor dem Alten Rathaus. Das festlich gestimmte Publikum wartet geduldig auf das Programm, dass mit dem Adventsläuten beginnt.

Spätestens wenn das traditionelle Mendener Beiern einsetzt, herrscht unter den tausenden Besuchern eine ganz besondere Atmosphäre.

Die Menschen am Fuße der St. Vincenz-Kirche können in diesem Moment nur erahnen, welche Konzentration und welches  Taktgefühl der Glöckner  erforderlich ist, denn das traditionelle Beiern ist echte Handarbeit. Beiern ist die Kunst des manuellen Anschlagens von Glocken in festgelegten Rhythmen. In dieser, einer sehr alten, feierlichen Art und Weise, werden drei der fünf Bronzeglocken in der St. Vincenz-Kirche zum Klingen gebracht. Die Glocken werden von den Glöcknern per Hand angeschlagen.

In Menden erklingt das Beiern vermutlich seit dem Jahr 1638.

Es wird in der Regel zu dritt gebeiert, denn vor allem bei dem späteren Großläuten benötigen die Männer oben in der Glockenstube höchste Konzentration und reichlich Muskelkraft.

Das „Beierteam“ besteht aus: Michael Kleine, Martin Swora, Ralf Nölken und Christoph Ellert  und hat eine jahrzehntelange Erfahrung. Erfreulich für dieses Team ist, dass seit Mitte 2017 mit Thaddäus Pöppel und Pascal Hufnagel zwei junge Nachwuchs-Glöckner angelernt werden können. Beim Großläuten leisten die Männer oben in der Glockenstube echte Schwerstarbeit. In diesem Moment sind alle Glocken im Turm in Aktion und im Glockenturm sind mehr als sieben Tonnen in Bewegung.

Weihnachtsstimmung verbreiten aber auch die  fünf Turmbläser, die alljährlich gemeinsam mit dem Beier-Team die 110 Stufen zum Turm  hinaufsteigen und aus der Höhe mit Trompeten und Posaunen Weihnachtsmelodien ertönen lassen.

Vervollständigt wird diese feierliche Stunde durch die Grußworte des Bürgermeisters und das Verkünden des Weihnachts-Evangeliums durch den Pfarrer. Ein besonders stimmungsvoller Moment entsteht, wenn der vor einigen Jahren gegründete Mendener Weihnachtschor zwei, von der Bevölkerung gewünschte Weihnachtslieder, darbietet und zum Mitsingen einlädt.

Das Programm 2018 zum Download