KunstFest PASSAGEN

vielfältig | anregend | anders - Das Fest der Künste an der Schnittstelle zwischen Ruhrgebiet, Sauer- und Siegerland feiert die Ausdrucksformen der menschlichen Vielfältigkeit und Kreativität und bietet über einen kurzen Zeitraum verschiedenen künstlerischen Projekten einen Ort zur Entfaltung.

Im Gut Rödinghausen bildet das KunstFest PASSAGEN mit dem Industriemuseum eine Einheit, in der die vier Künste Musik, Literatur, bildende Kunst und Theater miteinander in Einklang gebracht werden.

Erleben Sie mit Gleichgesinnten zwischen dem 29. August und 10. September Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte und tauschen Sie Ihre Gedanken und Eindrücke in angenehmer Atmosphäre aus.

Veranstalter ist das Kulturbüro der Stadt Menden in Kooperation mit dem Förderverein Kunstfest Passagen e.V.


Das Kulturbüro bittet darum, Eintrittskarten für die einzelnen Veranstaltungen aufgrund der gegenwärtigen Lage möglichst online über www.proticket.de/Menden oder telefonisch über die ProTicket-Hotline (0231 9172290) zu bestellen. Ansonsten stehen Ihnen die ProTicket-Vorverkaufsstellen (www.vorverkaufsstellen.info) zur Verfügung. Selbstverständlich können sie auch über das Kulturbüro (02373 903-8761) Karten erwerben. Persönliche Vorsprachen sind jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Wir behalten uns vor, in Folge der coronabedingten Gesamtlage von einer Rückgabe der Karten Gebrauch zu machen, sofern aufgrund der Verordnungslage das Besucherkontingent für die Veranstaltung eingeschränkt ist oder diese abgesagt werden muss. In einem solchen Fall werden wir Ihnen den Kartenpreis erstatten.

Veranstaltungsort ist das Industriemuseum Menden (Fischkuhle 15, 58710 Menden) sowie die Kirche Maria Frieden in Menden-Oberrödinghausen (Hönnetalstraße 116, 58710 Menden) und das Werksgelände von RWK-Lhoist in Menden-Oberrödinghausen (Kalköfenstraße 18-20, 58710 Menden)

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.kunstfest-passagen.de


Für Ihren sicheren Besuch gilt bei den Veranstaltungen die 3G-Regel (Geimpft, Getestet oder Genesen)! Bitte halten Sie Ihren bestätigten negativen Schnelltest auf SARS-CoV-2, Ihren Genesenennachweis oder Ihren Impfpass am Einlass zum Nachweis bereit!

Smartphone-Besitzerinnen und -Besitzer, die die luca App installiert haben,
können sich jetzt vor der Veranstaltung über den QR-Code selbst einchecken. Mit „luca“ können Sie Ihre Anwesenheit ganz einfach und anonym dokumentieren.

Vergessen Sie auch nicht eine Mund- Nasen-Bedeckung (FFP2 / KN95) mitzubringen. Genaue Informationen zum Tragen der Maske erhalten Sie dann jeweils vor Ort.

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.

 


Das Programm 2021

Zum Auftakt des dritten KunstFest PASSAGEN erwartet die Besucher wieder ein schönes Erlebnis mitten in den malerischen Parkanlagen von Gut Rödinghausen.

Machen sie diesen Tag zu Ihrem Tag: nehmen Sie Ihre Lieblingsdecke, packen Sie allerlei Leckereien in einen Korb und kommen Sie zum Entspannen und Schlemmen vorbei. Allein oder mit Familie und Freunden wird Ihnen auch dieses Mal abwechslungsreiche und interessante Unterhaltung geboten. Conférencier Olaf Müller macht  in fantasievoller Kostümierung seine Aufwartung und für die musikalische Untermalung sorgen SchülerInnen der städtischen Musikschule.

Der Kaffee wird Ihnen beim Frühstück im Park zur Verfügung gestellt, weitere Verpflegung soll selbstständig mitgebracht werden.

Eintritt frei

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.


Eröffnung der Sonderausstellung im Industriemuseum und im Park von Gut Rödinghausen

Spazieren Sie an inszenierten Ladenpassagen im Gut Rödinghausen durch die Zeit. Schauen Sie dabei durch die Augen vorangegangener Generationen und betrachten Sie die historische Mode- und Kostümkultur. Hüte, Handtaschen, Schuhe, das Kostüm für die Dame und der Gehrock für den Herrn wecken Begehrlichkeiten und lassen die Herzen höher schlagen. Außerdem geht es „drunter und drüber“, denn auch die Kulturgeschichte der Unterwäsche, der Korsetts und Korsagen, der Klappbuxen und Wollstrumpfhosen wird vorgestellt. Regionale Museen sowie Künstler und Conférencier Olaf Müller steuern weitere Exponate aus der Modegeschichte bei.

Der in Fröndenberg geborene Künstler Patrick Lemke gestaltet zwei aneinandergrenzende Sonderausstellungsräume als Durchgang und Passage mit einer Installation. Den Bogen zu den leidvollen Erfahrungen der Pandemie schlägt die Werdohler Künstlerin Annette Kögel mit ihrem Beitrag „RUHE. JETZT IST PANDEMIE“, der im Park zur Reise durch ein Tagebuch einlädt.

Die Ausstellung von Patrick Lemke wird vom 29. August bis zum 17. Oktober, "RUHE. JETZT IST PANDEMIE" bis zum 10. September zu sehen sein.

Ausführende: Olaf Müller, Patrick Lemke, Annette Kögel

Eintritt frei

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.


Eine musikalische Revue über das Reisen mit Musik, kleinen Anekdoten und Sketchen

Der Dalai Lama meint: „Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.“ Wie schwierig das sein kann, beweist die Pandemie. René Schack und Christian Klein verraten ihnen am 29. August im Kaminsaal von Gut Rödinghausen die Tücken des Reisens. Mit viel Humor und ironischen Betrachtungen geht es zusammen auf verschiedene musikalische Ausflüge rund um die Welt. Die gute alte Postkarte wird gewürdigt und Land- /Wanderkarten zum Leben erweckt. Zudem werden verschiedene Verkehrsmittel pantomimisch und musikalisch ironisiert. Die Aufführung wird von der Märkischen Bank unterstützt.

Ausführende: Rene Schack, Christian Klein

Ort: Kaminsaal von Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie mit LWL gefördert.

 


Musikalisches Theater mit Multikünstler Michael Quast

Hätte es ein Format gegeben namens „Antike sucht den Superstar“, wäre der Gewinner sicher die griechische Sagengestalt Orpheus gewesen. Er bewegte durch seinen Gesang Götter, Tiere und sogar Steine zu wahren Tränenausbrüchen. Jacques Offenbach adaptierte dieses Phänomen 1858 in „Orpheus in der Unterwelt“. Die Operette wird von Michael Quast gelesen, gesungen und getanzt. Begleitet von Rhodri Britton (Flügel) wird das Stück auf komödiantische Weise mit allen Rollen im Solo aufgeführt. Diese Veranstaltung wird von den Stadtwerken Menden unterstützt.

Ausführende: Michael Quast, Rhodi Britton

Ort: Kaminsaal von Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.

 


Exklusiv beim KunstFest PASSAGEN

Rauschmittel sind im übertragenen und wortwörtlichen Sinne Stoff für Reisen in unser Inneres. Dafür werden „Berauschende Trips“ eingeworfen. Ein derart kontroverses Thema zieht es unweigerlich auf die Bühne. In Zusammenarbeit zwischen Alexander Ritter vom ROTTSTR 5 THEATER und Volker Fleige ist ein Programm entstanden, dass sich auf die umfassende, künstlerische Methodik dem Thema Rauschmittel nähert. In mehreren Blöcken geht es musikalisch und literarisch um Alkohol bis LSD.

Ausführende: Natascha Ziegler, Luzia Ernst, Benjamin Werner, Alexander Ritter

Ort: Kaminsaal von Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.

 


Eine szenische Lesung mit Sascha Rotermund, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN

Ein Mann, der alles hat, aber nichts davon möchte, sich trotzdem noch so viel mehr wünscht. Sein Name: Harry Haller, ein kultivierter Mensch, der auch ein instinktgeleiteter Wolf sein will. Das KunstFest präsentiert den Roman „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse in Passagen und mit Musik. Basis des von Sascha Rotermund und Volker Fleige erarbeiteten Programms ist das originale Werk, das entlang eines roten Fadens performt wird, garniert mit vorgetragenen Passagen aus dem Roman. Für Atmosphäre sorgt Christian Meyers an der Jazztrompete und dem Keyboard. Die Aufführung wird von der Mendener Bank unterstützt.

Ausführende: Sascha Rotermund, Christian Meyers

Ort: Kaminsaal von Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf, 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

 


Der zweite Teil des Opernzyklus von Richard Wagner, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN

Richard Wagners Ring der Nibelungen ist eine weltbekannte und schwergewichtige Opern-Tetralogie. 2020 startete der erste Teil Das Rheingold auf dem KunstFest PASSAGEN, nun folgt Teil 2 Die Walküre. Und auch dort wird nicht mit Drama gegeizt: zankende Ehepaare, verbotene Geschwisterliebe, Rachegelüste, beste Freundinnen, Gerangel und Gefluche. Der bekannte Dr. Peter Schütze ist nicht nur Regisseur und Dramaturg, sondern auch Erzähler und führt sie mit gekonntem Stimmeinsatz durch den göttlichen Wirrwarr der Walküre. Die Aufführung wird von HJS Emission Technology unterstützt.

Ausführende: Dr. Peter Schütze, Ian Spinetti, Kejti Karaj, Pavel Putintsev, Nadia Sarycheva

Ort: Kirche Maria Frieden in Menden-Oberrödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf, 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.


Nach Motiven aus „Der Untergang des Hauses Usher“ von Edgar Allan Poe, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN

Reisen bedeutet Bewegung. Um das Theaterprojekt „Der Fall Usher“ zu erleben, müssen Sie durch das Industriemuseum wandern. Die Ideen für das, was es zu erleben gilt, liefert ein Meisterwerk der Literatur des Gruselspezialisten Edgar Allan Poe. Während der Inszenierung werden Sie zu BeobachterInnen der Ereignisse, bei denen Sie in den verschiedenen Räumen des Guts Motiven der Geschichte hautnah nachspüren. In kleinen Gruppen durchlaufen Sie so Edgar Allan Poes Passage des Schreckens. Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei. Die Aufführung wird von ECO Schulte unterstützt.

Die Gruppen von max. 10 Personen starten in den folgenden Zeitfenstern:

1. Gruppe: 19:00 Uhr

2. Gruppe: 19:15 Uhr

3. Gruppe: 19:30 Uhr

4. Gruppe: 19:45 Uhr

5. Gruppe: 20:00 Uhr

6. Gruppe: 20:15 Uhr

Aus organisatorischen Gründen beachten Sie bitte das gebuchte Zeitfenster.

Ausführende: Matthias Eberle, Bartholomäus Kleppek, Jürgen Hartmann u.a.

Ort: Industriemuseum Menden auf Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.

 


Eine Märchenstunde für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN

Von Kindesbeinen an begleiten uns Geschichten, die mit ihrer bildreichen Sprache und verborgenen Botschaften oft große Weisheiten enthalten. Erstmals lädt das KunstFest auch die Kleinen ein und bietet bei Passagen durch das Industriemuseum eine bunte Mischung an „Märchen“ von Drachen, Abenteurern, wundersamen sprechenden Tieren, verhexten Orten sowie listigen Schurken. Wechselnde Kostüme und Instrumente entfachen dabei die Fantasie der Kleinen, so dass die Kinder eine wundersame und spannende Zeit erleben, während sie in bewegende Abenteuer eintauchen. 

Ausführende: Ismail Deniz, Hagen-Goar Bornmann

Ort: Industriemuseum auf Gut Rödinghausen

3,00 Euro Vorverkauf / 4,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.

 


Marc Neikrugs Oper in stillgelegter industrieller Produktionsstätte, in Zusammenarbeit mit dem Orchesterzentrum NRW

Eine Reise in die Vergangenheit und eine Reise in eine zerrissene Seele erwartet das Publikum bei Marc Neikrugs Oper „Through Roses“ aus dem Jahr 1980. Alles an dieser Aufführung ist spektakulär: Der Komponist wird anwesend sein, die Hauptrolle spielt der berühmte Schauspieler Udo Samel, der Aufführungsort liegt im Rheinisch-Westfälischen Kalkwerk -Lhoist. Das Schicksal eines Geigers steht im Zentrum des Stücks, der gezwungen wurde im Konzentrationslager zu spielen und so dank seiner Virtuosität überleben konnte. Seine Erinnerungen an diese Gefangenschaft werden vor allem über die Musik ausgedrückt. So erhält die zerrissene Seele über die Musik eine Stimme und erreicht den Zuhörer im Innersten. Die Veranstaltung wird von HJS Emission Technology unterstützt.

Besucher finden sich bitte mit festem Schuhwerk um 17:45 Uhr (nicht 19:45 Uhr) an der Kreuzung Arminiastraße/Kalköfenstraße (Einfahrt 2) vor dem Gelände von RWK-Lhoist in Menden-Oberrödinghausen ein. Von dort werden Sie abgeholt und zum Veranstaltungsort geleitet.

Ausführende: Udo Samel, Marc Neikrug, Orchesterzentrum NRW

Ort: Werksgelände von RWK-Lhoist in Menden-Oberrödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.


Literarisches Konzert, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN, in Zusammenarbeit mit dem Orchesterzentrum NRW

Am Anfang einer jeden Reise steht das Packen. Die PASSAGEN packen zweihundert Jahre Musikgeschichte zusammen mit zig Mal ein und derselben Geschichte - immer anders. Das Paket enthält „Goldbergs Variationen und Irritationen“ und birgt viele Überraschungen. In der Kirche Maria Frieden werden die Musik von Johann Sebastian Bach (Goldberg-Variationen) und die Literatur von Raymond Queneau (Stilübungen) zu einem literarischen Konzert vereint. Dabei interpretieren verschiedene MusikerInnen des Orchesterzentrums NRW und der Ausnahmeviolinist Niklas Liepe die Goldberg-Variationen, während Sprecher Michael Kamp mit dem hohen Unterhaltungsfaktor der Stilübungen als eine Hommage an die Sprache und ihre Möglichkeiten überzeugt.

Ausführende: Michael Kamp, Niklas Liepe, Orchesterzentrum NRW

Ort: Kirche Maria Frieden in Menden-Oberrödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.


Traditionelle Folk-Klänge aus Irland und Skandinavien

Eine imaginäre Schiffspassage bringt die Reiselustigen zu einem musikalischen „Walk In The Country“ durch Irland. Mit einer weiteren Überfahrt erkundigen Sie anschließend die Magie Norwegens bei "Nordic Walking". Für diese zwei Reisen bedarf es nicht mehr als der Violine, des Klaviers und der Gitarre. Der Violinvirtuose Ian Mardon vertritt authentisch und mit Herzblut die Kultur und das Gefühl dieser traditionsreichen Musik. Gemeinsam mit dem amerikanischen Gitarristen Dylan Vaughn und dem Pianisten Yuki Hirose bietet er Ihnen eine faszinierende musikalische Reise, die Sie für kurze Zeit den Alltag vergessen lässt.

Ausführende: Ian Mardon, Yuki Hirose, Dylan Vaughn

Ort: Kaminsaal von Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.


Die Reihe Melodrammatico 2019-2021, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN, in Zusammenarbeit mit dem Orchesterzentrum NRW

Arnold Schönbergs atonales Melodram Pierrot Lunaire stieß nach seiner Uraufführung 1912 zunächst auf Ablehnung. Das Heraustreten aus gängigen Hörgewohnheiten faszinierte jedoch auch einen Teil der Zuhörer und so entwickelte sich seine innovative Komposition dennochzu einem der repräsentativsten Werke des 20. Jahrhunderts. Nur ein Jahr später erschien Max Kowalskis Version des Pierrot Lunaire. Das Orchesterzentrum NRW, der Tänzer Ricardo Campos Freire, die Pianistin Erika le Roux sowie Sängerin Sara Gouzy bilden als künstlerisches Gespann einen abwechslungsreichen Zugang zu den verschiedenen Interpretationen der Geschehnisse um den mondsüchtigen Narren Pierrot.Die Aufführung wird von der Märkischen Bank unterstützt. 

Der erste Teil der Veranstaltung findet im Kaminsaal statt. Der zweite Veranstaltungsteil wird im Park von Gut Rödinghausen aufgeführt.

Ausführende: Sara Gouzy, Erika le Roux Ricardo Campos Freire, Orchesterzentrum NRW

Ort: Kaminsaal und Park von Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.


2. Passagen-Konzert, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN

Der Himmel als unendliches Sternenmeer, Wolkenfirmament und Verortung des Göttlichen beschäftigt die Menschheit seit Anbeginn, ebenso wie die Eroberung der Lüfte und die Frage nach Leben im All. Häufig sind es Momente unter den Sternen, die uns demütig und ergriffen zurücklassen. Die Schönheit und Unvergesslichkeit solcher Momente sind der diesjährige Abschluss des KunstFest PASSAGEN. Nächtliche Klangerlebnisse und schauspielerischen Aktionen erzeugen im Park von Gut Rödinghausen eine nachhaltige Verknüpfung der Ereignisse mit dem Naturraum – Texte, Filme und Vertonungen nehmen Sie mit auf die Reise. Die Aufführung wird von HJS Emission Technology unterstützt.

Ausführende: Annette Robbert, Olaf Reitz, Wolfram Lamparter, Quirin Rast, Martin Dickmann

Ort: Park von Gut Rödinghausen

18,00 Euro Vorverkauf / 20,00 Euro Abendkasse

Das KunstFest PASSAGEN wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Kunststiftung NRW sowie vom LWL gefördert.


Der Ort

Veranstaltungsort für das KunstFest PASSAGEN ist das Gut Rödinghausen in Menden-Lendringsen mit seinem Park im Stil englischer Landschaftsgärten. Dort befindet sich das Industriemuseum Menden.

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort, zum Museum, Parkplätzen und Anreise finden Sie hier.

Übernachtungsmöglichkeiten in Menden finden Sie hier.